Schule spielen

von
06. August 2015, 05:00 Uhr

Es sind noch mehrere Wochen, bis die neuen Abc-Schützen eingeschult werden, aber die Debatte um den richtigen Zeitpunkt für den Schulbeginn hat schon begonnen. Viele Experten halten es für besser, dass Kinder erst um neun Uhr in den Unterricht kommen, weil sie dann aufnahmefähiger sind. Dass das nicht unbedingt so sein muss, musste jetzt ein Leser erfahren, dessen sechsjähriger Sohn ab September die Grundschule besuchen wird. Seit einigen Tagen hat der Filius einen Ranzen, und mit dem und seinem vierjährigen Bruder spielt er jetzt jeden Morgen Schule – ab sechs Uhr früh. Sehr zum Leidwesen der Eltern, die von nachgemachtem Schulklingeln geweckt werden. Hoffentlich endet das mit der Einschulung, wünscht

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen