zur Navigation springen

Schützenverein will Nachwuchsarbeit intensivieren

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Im März Schnupperabende für alle ab 16 Jahren / Vorstand zieht auf Jahresversammlung positive Bilanz

shz.de von
erstellt am 28.Jan.2016 | 12:12 Uhr

Der Schützenverein Wilster von 1895 blickte während der Jahresversammlung auf ein ereignisreiches Schützenjahr zurück. Der Verein konnte nicht nur sein 120-jähriges Bestehen feiern, sondern auch den neu installierten digitalen Luftgewehrstand einweihen. Außerdem wurde der Pistolenstand instandgesetzt. Neben Teilnahmen an Wettkämpfen standen in der Schützenhalle zahlreiche Termine mit Vereinen und Verbänden aus der Region an.

„Bei unseren Schießveranstaltungen, zum Beispiel um den Bürgermeisterpokal, hatten wir eine durchweg gute Resonanz, wie auch der Ummarsch mit anschließendem Schützenball wieder ein Höhepunkt war“, fasste Urte Schulczewski-Haß zusammen.

An der Versammlung nahm auch der Kreisvorsitzende Günter Voß teil, der für ihre engagierte Vorstandsarbeit Ehrennadeln an Dörte Stademann, Sönke Buse und Urte Schulczewski-Haß sowie an Stefan Haß die goldene Ehrennadel für 20 Jahre Vorstandszugehörigkeit verlieh. Stefan Haß wurde gleichzeitig aus seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender entlassen. Er ist 1979 in den Verein eingetreten und hat von 1990 an erst als Jugendgruppenleiter und dann als zweiter Vorsitzender mitgewirkt und stellte sich nicht erneut zur Wahl. Ebenfalls aus seinem Posten als Jugendleiter wurde Sönke Buse entlassen. Buse hatte vier Jahre das Amt des zweiten Jugendleiters inne, bevor er vor acht Jahren die Leitung der Jugendgruppe übernahm. Auch er stellte sich nicht wieder zur Wahl, übernahm aber als Fahnenträger eine neue Aufgabe im Verein.

In seinem Bericht bat Oberschützenmeister Frank Schulczewski um Unterstützung der neuen Jugendleiter Rike Schulczewski und Finn Bechtel, die während der Jugendversammlung gewählt und jetzt auf der Hauptversammlung bestätigt wurden.

Er berichtete von dem guten Schießbetrieb auf dem neuen Stand, der auch von auswärtigen Schützenvereinen zur Wettbewerbsvorbereitung genutzt werde. Von den Wilsteraner Schützen haben verschiedene Mannschaften an Schießturnieren mit guter Platzierung teilgenommen, vor allem die Jugendgruppe lag oft auf den vorderen Rängen. Er bat um bessere Beteiligung an der internen Vereinsmeisterschaft und sprach einen Workshop in Zusammenarbeit mit der VHS Wilster an: Im März wollen die Schützen an drei Abenden Interessierte ab 16 Jahren an den Schießsport heranführen.

Die Damenriege hat sich engagiert an den Arbeitsdiensten und mit der Showeinlage beim Schützenball beteiligt. „Wir hörten, dass die Schützenmänner sich im Herbst revanchieren wollen“, kündigte Urte Schulczewski-Haß an. Schatzmeisterin Regina Haß-Schulczewski erklärte, dass der Verein aktuell 77 Mitglieder zählt und dankte für die Sach- und Geldspenden für die Tombola beim Schützenball und für die Jugendarbeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen