zur Navigation springen

Verkehrssicherheit : Schüler lernen Anhalteweg eines Autos schätzen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Wie lange rollt ein aus Tempo 40 abgebremster Pkw noch, bis er steht? Diese Frage können Burger Schüler jetzt besser beantworten. Das Ergebnis eines Sicherheitstages.

,,Kommt zum Auto, wir müssen reden!“ Nach jeder Lektion bittet Verkehrslehrer Bernhard Neumann die Burger Viertklässler zum Gespräch. ,,Achtung, Auto“, heißt die Unterweisung, der sich am Montag die Grundschüler, heute die Fünft- und morgen die Sechstklässler der Gemeinschaftsschule am Hamberg unterziehen. Es geht darum, den Kindern ganz konkret vorzuführen, wie lange ein Auto, ein Radfahrer, ein Läufer bis zum Stillstand benötigen.

Bernhard Neumann kommt aus Fleckeby, war einst Personenschützer bei den Feldjägern der Bundeswehr und ist heute freiberuflich als ,,Moderator für Verkehrssicherheitsprogramme“ im Auftrag des ADAC Schleswig-Holstein unterwegs. Rund 50 Schulen besucht er dabei pro Jahr.

Auf dem Parkplatz am Schwimmbad hatte Neumann seinen Bremsparcours aufgebaut. Los ging es zunächst zu Fuß: Aus vollem Lauf mussten die Kinder zunächst an einem bestimmten Punkt, anschließend auf ein Flaggensignal hin stoppen. So lernten sie, dass zum reinen Bremsweg, beim Stoppen auf das Flaggensignal hin der Reaktionsweg hinzukommt, sich Brems- und Reaktionsweg zum Anhalteweg addieren. Als nächstes erfuhren die Kinder wie lang der Anhalteweg eines Radfahrers ist, als Krönung schließlich, wie weit der Anhalteweg eines Autos ist. Hier mussten die Kinder vorab rot-weiße Lübecker Hütchen so aufstellen, wie sie den Anhalteweg eins sich mit Tempo 40 nähernden Autos einschätzten. Ein gutes Drittel wäre tot gewesen im Ernstfall – die Schüler hatten sich verschätzt.

Zur Krönung durften die Kinder zum Abschluss in Dreiergruppen in den Corsa steigen. Gut festgeschnallt erlebten sie so eine Vollbremsung. ,,Das war für die Kinder schlicht der Hammer“, lautete das Fazit von Lehrerin Heimke Lorenz. ,,Eine Sekunde braucht man im Schnitt zur Reaktion. Bei 50 km/h legt man da 15 Meter zurück. Dazu kommt der Bremsweg von 12,5 Meter, macht fast 28 Meter vom Erkennen der Gefahr bis zum Stillstand“, rechnete Neumann den Kindern abschließend vor. Mit einem deutlich realistischeren Verständnis für Zeit, Entfernung und der von einem Auto ausgehenden Gefahr kehrten die Kinder in ihre Schule zurück.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen