zur Navigation springen

Schüler auf Tauchgang mit der Umweltclownin in der Nordsee

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 10.Feb.2015 | 15:04 Uhr

Einmal Abtauchen auf den Grund der Nordsee – auf den fiktiven Tauchgang gingen Mädchen und Jungen der Grundschule mit Ines Hansen. Nachdem die Kinder mit einem Riesentuch Wellen geschlagen hatten, verschwanden sie darunter und machten sich auf die Reise zum Meeresboden. Die Umweltclownin – im Auftrag der Schleswig-Holstein Netz AG vor Ort – erläuterte den Drittklässlern auf spielerische Weise den Ursprung von Erdgas und wofür der fossile Brennstoff heute dient. „Zum Heizen“, gingen gleich viele Finger hoch. Zudem wussten die Schüler, das Autos mit Gas betrieben werden können. Der Gasherd in der heimischen Küche war dagegen nicht so bekannt.

Clownin Hansen ist seit 25 als Erlebnispädagogin in Kitas und Schulen unterwegs. „Wichtig ist, dass die Kinder mitmachen können“, sagt sie. Durch spannende Erzählungen und zahlreiche Mitmachutensilien fiel es ihr leicht, die junge Klientel für das Thema Umwelt zu begeistern. Im Rahmen des 90-minütigen Besuchs erklärte Hansen den Drittklässlern auch, wie sie Stromfresser erkennen und was sie selbst zum Energiesparen beitragen können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen