zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. August 2017 | 07:01 Uhr

Schon jetzt schnelles Netz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kabel Deutschland informiert Hauptausschuss über Angebot

Das schnelle Internet – gerade in ländlichen Gebieten ein Wunschtraum. Den Wirklichkeit werden zu lassen, verfolgen im Kreis Steinburg Städte und Gemeinden, die sich im Zweckverband Breitbandversorgung zusammengeschlossen haben. Dazu gehört auch die Stadt Wilster. Schnelles Internet ist nicht zuletzt auch ein Muss, wenn insbesondere Unternehmen ansiedeln, beziehungsweise am Ort gehalten werden sollen. Wann die Breitbandversorgung via Zweckverband möglich sein wird, ist noch offen. Doch für Wilster bietet sich bereits eine schnellere Internet-Möglichkeit an.

Im Hauptausschuss unter der Leitung von Mark Dethlefs informierte Christian Rode, Gebietsmanager Kommunen der Kabel Deutschland GmbH, zuständig für die Bereiche Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern über das Breitband-Angebot des Unternehmens. Denn seit April dieses Jahres steht in Wilster durch Kabel Deutschland eine Bandbreite von 100 Mbit/s zur Verfügung. Möglich wurde dies, nachdem im vergangenen Jahr ein Glasfaserkabel von Itzehoe nach Brunsbüttel verlegt und entsprechende Verteilerpunkte gebaut worden sind.

Nahezu das gesamte Stadtgebiet, so Rode, könne dadurch versorgt werden. In den meisten Gebieten liegen die Kabel in den Straßen oder es seien bereits Hausanschlüsse gelegt worden. Der Unterschied zum Telekomnetz, so Rode, sei schon das Kabel an sich – mit größerem Durchmesser und damit viel mehr Bandbreite. „Unsere Kabel sind streckenunabhängig“, betonte Rode, und damit verbunden sei eine zuverlässigere und leistungsstärkere Versorgung, sprich eine hohe Datenübertragung. Das Glasfaserkabel liege vor der Stadt und könne bedarfsgerecht weiter ausgebaut werden – „wenn wir genug Kunden haben“.

Mit großem Interesse verfolgen die Ausschussmitglieder die Ausführungen Rodes, der betonte, dass Kabel Deutschland sein bestehendes Netz modernisiert habe und in die Erweiterung reingehen wolle. „Für uns ist es wichtig, den Bürgern mitteilen zu können, dass in Wilster über Kabel Deutschland schnelles Internet verfügbar ist“, unterstrich Mark Dethlefs. Ob es noch andere Anbieter als Kabel Deutschland gebe, „wissen wir nicht, es hat sich noch kein weiterer bei uns gemeldet“. Durch das Kabelangebot fürs schnelle Internet sieht er Wilster schon gut versorgt.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Sep.2013 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen