zur Navigation springen

Schnäppchenjäger begeistert vom Angebot beim Winterflohmarkt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 02.Dez.2013 | 16:43 Uhr

Bereits im Oktober waren alle Plätze für den vierten Winterflohmarkt der Initiative Brunsbüttel-Süd (IBS) vergeben. „Wir hätten die Halle locker ein zweites Mal belegen können, selbst die zusätzliche Warteliste war voll“, freute sich der IBS-Vorsitzende Axel Wendt über die gute Resonanz. Rund 50 Stände privater Flohmarkthändler füllten die Sporthalle der Brunsbütteler Südseite in der Jahnstraße.

Zahlreiche Schnäppchenjäger nutzten die Gelegenheit zum Feilschen. „Wir haben 21 Enkelkinder und zwei Urenkel, für uns ist dieser Flohmarkt die Gelegenheit noch ein paar Weihnachtsgeschenke zu besorgen“, sagte Sigrid Dreher, die in Begleitung ihres Mannes Hans-Joachim den Winterflohmarkt besuchte. „Wir haben schon allerhand gefunden“, so das Ehepaar aus St. Michaelisdonn, das sich voll beladen mit Spielsachen, Kleidungsstücken und Weihnachtsdekoration den Weg durch die Menschenmenge suchte.

Begeistert vom Winterflohmarkt zeigten sich ebenfalls Monika Grimsmann aus Buchholz sowie Tochter Bianca Fricke und Enkel Nico aus Burg. Ausrangierte Spielsachen, gut erhaltene Kleidungsstücke und sonstige Dinge, die in der heimischen Wohnung keinen Platz mehr fanden, gab es an ihrem Stand. Seit dem ersten Jahr ist das Trio mit von der Partie. „Bislang waren wir mit dem Umsatz immer sehr zufrieden“, so Monika Grimsmann. Derweilen wärmten sich Johannes Lau, Regina Hoeyer, Margret und Reimer Schlichting nach dem Flohmarktbummel vor der Halle bei einer heißen Schokolade auf und feierten gemeinsam mit dem VfB das Anleuchten. „Ich habe schon ein paar Spielsachen für mein Enkelkind gekauft, damit Opa der Beste bleibt“, scherzte Reimer Schlichting.

„Über viele Jahre haben wir das Anleuchten der 26 Sterne in der Fährstraße mit einem extra Fest gefeiert, doch aus Kostengründen haben wir beschlossen, die Veranstaltungen zusammenzulegen“, erklärte Axel Wendt. Bereits vor drei Jahren hat die IBS die Adventsbeleuchtung der Brunsbütteler-Südseite auf LED umgerüstet. Über 4000 Euro hat der Verein aufgebracht, um die Beleuchtung auf den neusten Stand der Technik zu bringen und der Stadt zu helfen, den Geldbeutel zu schonen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen