zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

16. August 2017 | 23:54 Uhr

Museum : Schmiedekunst live erlebt

vom
Aus der Redaktion der Wilsterschen Zeitung

Mit einem Aktionstag in der historischen Schmiede am Dückerstieg startet Astrid Geruhn für Besucher Vorführungen an der Esse.

In zwei Gebäuden wird auf dem Gelände am Landgasthof Zum Dückerstieg in einer Stellmacherei und einer Schmiede das alte Handwerk ausgestellt. Bisher konnten Interessierte sich die Exponate zur Holzbearbeitung oder zum Schmieden von Eisen und Werkzeugen lediglich ansehen. In Zusammenarbeit mit dem Amt Wilstermarsch und der Wilstermarsch Service GmbH bietet Astrid Geruhn jetzt Schmiede-Vorführungen an und lässt die Schmiedekunst so wieder aufleben.

Das vom Verein Dückerstieg durchgeführte Pokal-Ringreiten Marsch-Geest (siehe Bericht unten) war Anlass, die Schmiede mit einem ersten Aktionstag zu öffnen und Ring-Stecher zu schmieden. „Das passte hervorragend zusammen und ich konnte sogar Stecher verkaufen“, freute sich die Kunstschmiedin.

Astrid Geruhn ist gelernte Werkzeugmacherin und trägt den Industriemeistertitel Metall. „Ich arbeite aber in der Verwaltung, und da fehlen mir das Handwerk und die Kreativität.“ Bisher hat sie sich in ihrer Freizeit mit selbstgetöpferten Keramiken in unterschiedlichen Brenntechniken befasst.

Ein Schmiedekurs an der Volkshochschule Burg-St. Michaelisdonn brachte ihr Spaß und machte Lust auf mehr. Sie kombiniert jetzt ihre Keramiken mit der Schmiedekunst und erstellt so einzigartige Werkstücke für Haus und Garten. Ein Gespräch mit Helmut Sievers stellte die Weichen für die Aktionstage in der Ausstellungs-Schmiede.

Der Amtsvorsteher hieß Astrid Geruhn mit einem Blumenstrauß herzlich willkommen und wünschte ihr Glück. Zu den ersten Besuchern gehörte eine Hochzeitsgesellschaft. Dem Brautpaar überreichte Astrid Geruhn ein Glückshufeisen und schmiedete ein Herz.

Besichtigt werden können die Ausstellungsgebäude jederzeit nach Vereinbarung oder auf Nachfrage bei Familie Prüß im Landgasthof zum Dückerstieg. Schmiede-Vorführungen müssen mit Astrid Geruhn unter 04825/1535 abgesprochen werden.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen