zur Navigation springen

Zeitungsjubiläum : Schmetterlinge, Sonne und gute Freunde

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Gewinner des Malwettbewerbs für junge Leser zum 275. Geburtstag der Glückstädter Fortuna gekürt .

von
erstellt am 23.Okt.2015 | 11:47 Uhr

„Male die Fortuna an und ergänze das Bild mit dem, was Dich glücklich macht“ - so lautete die Aufgabe für das Preisausschreiben unserer Zeitung anlässlich des 275-jährigen Bestehens unserer Zeit auf der Kindernachrichtenseite. Nun hat eine Jury aus Mitarbeitern der Redaktion und des Kundencenters des Verlages die Gewinnerbilder gekürt.

Den Malwettbewerb gewonnen hat die elfjährige Glückstädterin Juliana Kelsch. Sie schickte uns eine farbenfrohe Fortuna, die bei schönem Sonnenschein mit Schmetterlingen tanzt. Der zweite Platz ging nach Itzehoe: Der sechsjährige Jannik Jürgens verzierte seine Fortuna mit zahlreichen Aufklebern und malte eine große Eistüte daneben, bei der jeder Betrachter nachvollziehen kann, dass sie mit Sicherheit glücklich macht.

Schwieriger war es für unsere Jury, sich auf einen dritten Sieger festzulegen. Hier gab es einen klassischen Patt bei den Richterstimmen und da eine Entscheidung per Los angesichts zweier schöner Bilder unfair erschien, haben wir uns entschieden sowohl David Brackhagen (6) aus Glückstadt als auch Phil Winter (5) aus Elmshorn zum dritten Sieger zu küren.

Für alle Sieger gab es neben einer Wundertüte mit allerlei kleinen Gewinnen aus dem Sortiment des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlage (sh:z) die Maskottchen der Kindernachrichten, Wal Piet und Ente Paula als Stofftiere. Die beiden Gewinner aus Glückstadt, Juliana und David, kamen mit ihren Eltern persönlich in der Geschäftsstelle der Fortuna vorbei, um sich ihre Preise abzuholen. Die Preise von Jannik und Phil sind bereits auf dem Weg zu ihnen. Wir danken allen Kindern, die uns Bilder geschickt haben. Wir haben uns über die tollen Bilder sehr gefreut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen