Schleusencup geht nach Viöl

Avatar_shz von
11. Mai 2011, 03:59 Uhr

Brunsbüttel | Zum zweiten Mal veranstalteten die Brunsbütteler "Neben-Bouler" ein Turnier um den Schleusencup.

Die Bouler sind eine Sparte des Fördervereins Freibad Ulitzhörn und haben auf dem Gelände am Bad sieben Bahnen zur Verfügung. Gegründet wurde der Verein erst im August 2008, zählt aber bereits 24 Mitglieder.

Die Gastgeber nahmen mit sechs Spielern am Turnier teil und konnten weitere 36 Teilnehmer aus Burg, Dingen, Viöl und Brunsbüttlel begrüßen. Gespielt wurde "Triplette supermelèe" in fünf Durchgängen, das heißt eine Mannschaft besteht aus drei Personen und wird nach jedem Spiel neu durch Auslosung zusammengestellt.

Nach fünf Stunden Spielzeit standen die Sieger fest. Erster wurde wie im Vorjahr Johannes Petersen von den "Bouleterriern" aus Viöl vor Jutta Ladendorf von den Nordseeboulern aus Büsum und Paul Loth von den Petanquefreunden aus Dingen. Bürgermeister Stefan Mohrdieck überreichte den Pokal.

Das schöne Wetter verleitete viele Spieler auch nach dem Turnier auf dieser wunderschön gelegenen Anlage noch einige Spiele auszutragen. Mannschaften fanden sich schnell zusammen.

Die Fördervereins-Vorsitzende Anette Mehlig: " Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf und freuen uns auf das nächste Turnier im August. Das wird das Zickenturnier nur für Frauen sein."

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen