Störche in Sommerland : Schlechtes Jahr für Storchennachwuchs – Erst zu trocken, dann zu nass

Avatar_shz von 16. Juli 2020, 15:07 Uhr

shz+ Logo
Haben einen Kranz als Nisthilfe für ein neues Storchennest vorbereitet: Hans-Hermann Lefenau (li. und sein Sohn Pascal.
Haben einen Kranz als Nisthilfe für ein neues Storchennest vorbereitet: Hans-Hermann Lefenau (li. und sein Sohn Pascal.

Sommerland: Zu wenig Nahrung in der Trockenphase wurde abgelöst von zu viel Regen.

Sommerland | „Erst war es zu trocken und dann kam zu viel Regen, dadurch ist von den vier geschlüpften Störchen nur einer übrig geblieben“, sagt Hans-Hermann Lefenau zur traurigen Bilanz des Bruterfolges im Nest neben der Bahnstrecke in Sommerland. „Wir brauchen ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen