zur Navigation springen

Fußball-Verbandsliga Süd-West : Schiri verweigert Elfmeter

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

VfR Horst kommt nicht über ein 1:1 gegen Schackendorf hinaus

Nicht ganz zum Sieg reichte es für den VfR Horst im Spitzenspiel der Fußball-Verbandsliga Süd-West gegen den SV Schackendorf. Am Ende mussten sich die Gastgeber mit einem 1:1 (0:0) zufrieden geben. VfR-Trainer Lars Lühmann haderte ein wenig mit den Entscheidungen von Schiedsrichter Tom Maschmann (Eidertal Molfsee), der es für den Geschmack des Horster Trainers in einigen Situationen nicht gut mit seiner Mannschaft meinte.

Strittig war insbesondere eine elfmeterreife Situation in der 75. Minute, als Michel Gorny von hinten umgestoßen wurde, der Unparteiische aber auf Schwalbe entschied und einen Freistoß für Schackendorf pfiff. Lühmann: „Der Stoß kam von hinten, es hätte Elfmeter für uns geben müssen. Ein Tor hätte das 2:0 bedeutet.“ Zuvor hatte Maschmann bereits den Horster Tobias Petersen mit gelb-rot vom Platz geschickt – für ein zweites Foul in der 68. Minute. Die erste gelbe Karte für Petersen in der ersten Halbzeit war für Lühmann bereits eine zu harte Entscheidung.

Die Partie blieb in den ersten 45 Minuten zunächst ausgeglichen. VfR-Keeper Rene Lemke verhinderte mit zwei Glanztaten einen Rückstand für den Gastgeber. Stark die Parade von Lemke in der 13. Minute, als er eine Großchance von Tjorven Spieler vereitelte. Umgekehrt verzeichnete Stephan Weckwert (22.) eine Horster Tormöglichkeit, scheiterte aber an Gästekeeper Schramm.

Nach der Pause fiel zunächst die Führung für den VfR durch Marijo Viskovic (51.), der ein Zuspiel von Kevin Dittmann erlief und die Kugel zentral vor dem Tor versenkte. Im weiteren Verlauf machten die Horster mit leichter Windunterstützung ein gutes Spiel, verpassten aber den wahrscheinlich spielentscheidenden zweiten Treffer. Eine gute Gelegenheit ließ noch Kevin Dittmann aus. Lühmann: „Es sollte nicht sein.“ Schackendorf nutzte in der 78. Minute mit der bis dahin einzigen Torchance in der zweiten Halbzeit eine kurzzeitige Unaufmerksamkeit beim VfR durch Guilherme De Oliveira zum 1:1. Kurz zuvor war bei Horst Timon Dehner verletzt ausgeschieden. Am Torschuss von De Oliveira war Keeper Lemke zwar noch dran, doch verhindern konnte er den „Einschlag“ nicht.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen