Schieflage

shz.de von
07. Juli 2015, 10:22 Uhr

Ob es am weichen Marschboden liegt oder die jeweils zuständigen Behörden schlicht ihre Wartungsarbeiten vernachlässigen? Das Bild der Wilstermarsch wird mittlerweile durch eine arge Schieflage geprägt. Ob Verkehrsschild, Straßenhinweis, Richtungsanzeiger oder Wegweiser: Vieles davon steht inzwischen rum wie Kraut und Rüben. Nun arbeitet die Wilstermarsch vielleicht ja auch nur an einem Alleinstellungsmerkmal, was ja jedem Touristiker die Freudentränen in die Augen treibt. Allerdings ist manches ein bisschen übertrieben. So ist im Klosterhof seit Wochen eine Straßenlaterne in böse Schieflage geraten – offenbar ist jemand dagegen gefahren. Seitdem brennt dort auch kein Licht mehr, was an langen Sommerabenden ja kein Problem ist. Bis zum Winter müsste den Stadtwerken aber doch ein Licht aufgehen. Die Lampe steht nämlich direkt vor ihrer Haustür.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen