zur Navigation springen

Bunte Aktionen : Schauen und Shoppen in Edendorf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Großveranstaltung lockt zahlreiche Besucher. Bestes Wetter für Bummel über Showtreff.

Als Publikumsmagnet erwies sich auch im 20. Jahr der Showtreff Edendorf. Die bunten Aktionen beim Stadtteilfest mit verkaufsoffenem Sonntag lockten gestern wieder tausende Besucher an. Allerdings konnte der Eindruck entstehen, dass weniger Schau- und Kauflustige gekommen waren als in den Vorjahren. Am Wetter konnte das aber nicht gelegen haben. Teilweise sonnig, dabei aber nicht zu warm und vor allem trocken – bestes Bummel-Wetter.

In der Lise-Meitner-Straße ging es schon früh los: Bereits am Morgen zogen Schnäppchenjäger über die Flohmarkt-Meile. So wie Hans Weiner aus Marne und Doris Pehl aus Itzehoe, die am Stand von Steen Behnke Spielautos für die Enkel kauften. Mit den Einnahmen war Jutta Konrad bereits gegen Mittag zufrieden. Sie hatte ihren Stand an einem äußerst „verkehrsgünstigen Platz“ und machte den einen oder anderen Euro.

Zur Mittagszeit begann dann auch rings herum das bunte Programm. Die Kinder konnten zum Beispiel einen acht Meter hohen Kletterturm beim Autohaus Harders & Reimers besteigen. Das war für die siebenjährige Jamie aus Itzehoe schlechthin der „Bringer“. Unter Aufsicht und angeleint ging es in die luftige Höhe. Beim Schröder Bauzentrum konnten die Jungen und Mädchen in der Goldgräber-Ecke nach Schätzen suchen, während die Erwachsenen sich von den Ideengärten inspirieren ließen. Beim Hagebaumarkt gab es die Möglichkeit, eine Runde auf dem Rasenmähertrecker zu drehen. Und wer einfach nur die gute Stimmung genießen wollte, war vor der Bühne gut aufgehoben – dort spielte die Band Wonderland.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen