zur Navigation springen

Schachturnier: Teilnehmer können persönliche Wertungszahl verbessern

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zum ersten Mal richteten die Schachfreunde Wilstermarsch ein Turnier um den DWZ-Cup aus. Die Deutsche Wertungszahl (DWZ) wird nach der Spielstärke der Schachspieler ausgegeben – ähnlich wie das Handicap beim Golf. Mit einem guten Turniererfolg können die Teilnehmer ihre persönlichen Wertungszahlen verbessern.

Das hatten sich am Tag der deutschen Einheit auch rund 30 Jugendliche und Erwachsene im Alter von sieben bis 50 Jahren bei einem Turnier in der Mensa der Gemeinschaftsschule zum Ziel gesetzt. Da Volker Brandt, der Vorsitzende der Schachfreunde Wilstermarsch, selbst aktiv mitspielte, hatte sein Stellvertreter Björn Behrend die Turnierleitung und Organisation übernommen.

Gespielt wurde in Langzeitpartien mit 30 Zügen innerhalb einer Stunde. „Maximal könnten sich dabei bis zu dreistündige Partien entwickeln“, verwies Björn Behrend auf die extrem langen Bedenkzeiten vor jedem Zug. Gespielt wurden drei Runden von 9.30 Uhr bis in den späten Nachmittag hinein. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus den Reihen der Schachfreunde Wilstermarsch, sondern auch aus Marne, Wesseln und Heide sowie aus Itzehoe, Hademarschen, Neumünster, Harksheide, Quickborn und Hamburg.

Die Rangliste: Gruppe 1: 1. Henrik Meyer, Harksheide (3,0 Punkte), 2. Andrej Martens, Quickborn (1.5), 3. Nils Altenburg, Hamburg (1,0), 4. Jürgen Meyer, Heide (0,5). Gruppe 2: 1. Volker Brandt, Wilstermarsch (3,0), 2. Hendrik Niemöller, Hademarschen (1,5), 3. Marko Oevermann, Langenhorn (0,5). Gruppe 3: 1. Urs Arved Untiedt, Neumünster (2,5), 2. Hannes Trapp, Wilstermarsch (2,0), 3. Maximilian Rützler, Marne (1,5), 4. Felix Heß, Wilstermarsch (0,0). Gruppe 4: 1. Tim Schmidt, Itzehoe (2,5), 2. Anton Martens, Quickborn (2,0), 3. Marco Moellmer, Wesseln (1,5), 4. Simon Mkrtchian, Neumünster (0,0). Gruppe 5: 1. Jens Hoffmeister, Wesseln (2,5), 2. Bastian Mende, Quickborn (2,0), 3. Tigran Petrosyan, Langenhorn (1,5), 4. Robin Helbing, vereinslos (0,0). Gruppe 6: 1. Maria Fernanda Birner, Wilstermarsch (2,5), 2. Adrian Kondi, Quickborn (2,0), 3. Lukas Niemöller, Hademarschen (1,0), 4. Anke David, Wilstermarsch (0,5). Gruppe 7 nach der 5. Runde: 1. Lucy Jasmin Birner, Wilstermarsch (5,0), 2. Fabian Gloyer, Wilstermarsch (4,0), 3. Tore Niemöller, Hademarschen (3,0), 4. Laura Marle Niemöller, Hademarschen (2,0), 5. Torben Larisch, Wilstermarsch (1,0), 6. Joshua Rehder, Wilstermarsch (0,0).

zur Startseite

von
erstellt am 06.Okt.2014 | 12:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen