zur Navigation springen

Schachfreunde spielen Sonnabend vor dem Supermarkt

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 22.Jun.2015 | 10:34 Uhr

Nachdem die Schachfreunde Wilstermarsch vor und im Schachzelt zu den Feierlichkeiten 777 Jahre Wewelsfleth viele am Schach Interessierte begrüßen konnten – der jüngste Teilnehmer war vier Jahre alt – , besteht an diesem Wochenende die Gelegenheit, die Schachfreunde Wilstermarsch in ihrer ganzen Vielfalt und mitten im Leben zu sehen. Beginnen wird es am Sonnabend, 27. Juni, mit dem Edeka-Maron-Cup vor dem gleichnamigen Einkaufsmarkt in Wilster. Dieses Schachevent unter freiem Himmel ist eine einmalige Mischung aus Schach, Konzentration, vorbeihasteten Menschen, Zuschauernähe, an- und abfahrenden Autos, dem Erdbeerstand, dem Imbisswagen und der Lautstärke, die viele Teilnehmer und Teilnehmerinnen anlockt. Schach mitten im Leben.

Als besondere Teilnehmer haben sich der Vorsitzende des Schachbezirks West, der Deutsche Amateurmeister in der Gruppe C und Jugendtrainer der Schachfreunde Wilstermarsch, Henrik Meyer, und der Jugendschnellschachmeister Schleswig-Holsteins angemeldet. Ab 10 Uhr geht es auf rustikalen Bierzeltgarnituren in sieben Runden mit 15 Minuten Bedenkzeit, um die Pokale.

Natürlich darf auch jeder Zuschauer sein Glück gegen die Spieler und Spielerinnen der Schachfreunde Wilstermarsch versuchen. An einem Extratisch stehen diese in Spielpausen Gästen für eine Blitzschachpartie zur Verfügung.

Nach der Siegerehrung um 14  Uhr müssen die Schachbretter, die Schachfiguren und die Schachuhren zurück in die Mensa der Gemeinschaftsschule gebracht werden. Auch am Sonntag, 28. Juni, heißt es für die Schachfreunde früh aufstehen, denn bereits um 9.30 Uhr beginnt die erste Runde des 5. DWZ-Cups. Schach mit langer Bedenkzeit, eine Stunde für 30 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie, drei Runden gegen fast gleich starke Gegner.

Auch dieses Turnier der Schachfreunde Wilstermarsch findet immer mehr Anhänger, so dass neben Spielern aus Schleswig-Holstein, Bremen, Hamburg und Niedersachsen zum ersten Mal auch ein Spieler aus Mecklenburg-Vorpommern dabei ist.

Besonders zu diesem Turnier sind Zuschauer gerne gesehen, diesmal Schach in Stille und angespannter Konzentration. Natürlich ist am Freitag zuvor, also am 26. Juni, wieder Training in der Mensa der Gemeinschaftsschule. Von 17 Uhr bis 20 Uhr steht die Tür für Anfängerinnen, Menschen, die lange kein Schach mehr gespielt haben, Hobbyspielern und Schachfans offen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen