zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

25. September 2017 | 04:34 Uhr

Schach-Großmeister ist morgen in Wilster

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Niclas Huschenbeth spielt simultan gegen 20 Schachfreunde

shz.de von
erstellt am 04.Jun.2015 | 09:15 Uhr

Die Schachfreunde Wilstermarsch bekommen an diesem Wochenende prominenten Besuch. Erwartet wird der Internationale Schachgroßmeister und Schachbundesligaspieler Niclas Huschenbeth. Beginnen wird das lange Schachwochenende am morgigen Sonnabend, 6. Juni, um 13 Uhr in der Mensa der Gemeinschaftsschule Wilster.

Zum Auftakt wird Großmeister Niclas Hutschenbeth parallel gegen 20 Akteure antreten. „Eine Schachsimultanveranstaltung ist auch für alle Zuschauer packend, die nichts vom Schach verstehen“, verspricht Organisator Volker Brandt. Huschenbeth wird bei Spieler oder Spielerin Nummer eins seinen Zug machen, dann zur Nummer 2 gehen, seinen Zug machen und so weiter, bis er wieder bei der Nummer eins angekommen ist. Der Spieler macht seinen Zug, der Großmeister sieht diesen, macht seinen Antwortzug und geht dann weiter. Seine Gegner haben solange Zeit, sich ihren Zug zu überlegen, bis der Deutsche Schachmeister von 2009 wieder vor ihnen steht. „Das ist schnelles Schach, eine Show mit einer Mischung aus Kondition, Schachwissen, Konzentration, Effektivität und Können.“

Die teilnehmenden Spieler und Spielerinnen der Schachfreunde Wilstermarsch brennen vor Ehrgeiz, dem Schachgroßmeister wenigstens ein Unentschieden abzunehmen, oder ihn vielleicht sogar zu besiegen. Dazu ist aber auch die Unterstützung vieler Zuschauer notwendig, welche nah an die Spieler und Schachbretter herandürfen. Diese können dabei auch den anwesenden 1. Vorsitzenden der Deutschen Schachjugend bei der Sammlung für „Terres des Hommes“ unterstützen.

Am Tag darauf werben Schachfreunde Wilstermarsch für ihren Sport beim Kindertag in Itzehoe – zwar ohne Großmeister, aber mit ihrem großen Gartenschach, mit ihrem 3D-Schach, mit vielen Schachbrettern zum Selberspielen, mit einer Videopräsentation und ihrem neuen DGT-Brett, das die Stellung auf dem Schachbrett groß, in Echtzeit und gut sichtbar auf einen Monitor projiziert.

Das lange Schachwochenende beginnt übrigens schon heute mit einem Training von 17 bis 20 Uhr in der Gemeinschaftsschule.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen