zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. November 2017 | 09:59 Uhr

Saisoneröffnung im Küstenschifffahrts-Museum

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2014 | 10:50 Uhr

Das Kehdinger Küstenschifffahrts-Museum in Wischhafen öffnet nach der Winterpause wieder seine Pforten. Ab 10 Uhr ist am Ostersonntag, 20. April, „Open House“ – Hunderte von Besuchern werden erwartet und bewirtet: Das Catering Team „MuseCats“ bereitet Speisen und Getränke für die Gäste vor.

Höhepunkt des Jahres ist die Ausstellung „Elbe-Land“ des international bekannten Inselmalers Ole West, die bis zum Saisonende am 16. November zu sehen ist. Mit seinem umfangreichen und vielseitigen Werk gehört West weit über seine norddeutsche Heimat hinaus zu den bekannten Künstlern in Deutschland. Aber trotz des auch bundesweiten und internationalen Echos auf seine Arbeiten bleibt West ein Maler des Nordens, ein Künstler der Küste, dort fühlt er sich eins mit der Landschaft und ist den Leuten verbunden. Und natürlich findet er dort die meisten seiner Motive: Schiffe, Seezeichen, Wasser, Tideufer sowie Städte und Gebäuden an den Küsten gehören zu den immer wiederkehrenden Themen.

Außerdem wird im Museum noch die Ausstellung „175 Jahre Hafengeschichte“ zu sehen sein, eine Dokumentation über die den Hafen verwaltende Hafeninteressentenschaft, die bereits 1839 gegründet wurde und in diesem Jahr ihr beachtliches Jubiläum feiern kann.

Eine dritte Ausstellung mit dem Namen „Ein Museum wird 20“ hat das ehrenamtliche Museum sich selbst gewidmet. Dort wird gezeigt, wie das Kehdinger Küstenschifffahrts-Museum sich von einer „Laienveranstaltung“ zum weithin geachteten Spezialmuseum mit anerkannten Auszeichnungen gemausert hat.

Für alle Kinder ist Ostern im Schifffahrts-Museum ein großes Erlebnis geplant: Die neue und bereits von der VGH-Stiftung preisgekrönte museumspädagogische Abteilung wird eröffnet, dort können große und kleine Kinder spielerisch die Küstenschifffahrt entdecken.

Neben den Sonderausstellungen verfügt das Küstenschifffahrts-Museum im alten Speicherhaus am Deich über zahlreiche Exponate, die auf anschauliche Art die Seefahrtsgeschichte wieder lebendig machen. Und die maritime Zeitreise endet nicht innerhalb der Museumsmauern: Im Hafen liegt das Küstenmotorschiff Iris-Jörg (Baujahr 1956), das von den ehrenamtlichen Mitglieder des Museumsvereins mit viel Liebe und Engagement restauriert wird.

>Öffnungszeiten: Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr; von Juli bis September täglich außer montags.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen