zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

22. Oktober 2017 | 15:48 Uhr

Brokdorf : Saisonauftakt in der Eissporthalle

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

In Brokdorf laufen die Vorbereitungen für die Wintersaison nach Plan – am Freitag geht es mit einer Disco los.

shz.de von
erstellt am 11.Okt.2017 | 05:00 Uhr

Noch bewegen sie sich auf dünnem Eis – aber das soll bald anders werden. „Zwei Zentimeter haben wir schon erreicht, vier wollen wir haben – und sind gut davor“, sagt Eismeister Enrico Arndt im Elbe Ice Stadion (EIS) wenige Tage vor der Saisoneröffnung. Ein Missgeschick wie im vergangenen Jahr, als eine defekte Pumpe dafür sorgte, dass die Eröffnung um eine Woche verschoben werden musste, soll nicht noch einmal passieren. Deshalb wurde technisch nachgerüstet. „Der neue Verdichter funktioniert tadellos, die Anlage läuft perfekt“, ist Enrico Arndt zufrieden.

Nach der Reparatur des Dichtzylinders arbeitet jetzt ein Sechszylinder am Aufbau des Eises anstatt ein Vierzylinder wie im vergangenen Jahr. „Die Anlage läuft gut. Draußen herrschte zuletzt kaltes Regenwetter. „Das ist am besten fürs Eismachen. Wie hatten nicht eine Störmeldung.“

So kann es pünktlich zu den Herbstferien nun wieder heißen „Rauf auf´s Eis“. Die Eröffnung soll am Wochenende von Freitag bis Sonntag, 13. bis 15. Oktober, mit einem umfangreichen Programm gefeiert werden. Freitag gibt es gleich zum Auftakt die erste Disco (18.30 bis 22 Uhr). „Am Sonnabend Nachmittag folgt eine Kinder-Disco“, so Enrico Arndt. „Allerdings musste das für das gesamte Wochenende ursprünglich angesetzte Eishockeycamp dieses Mal leider ausfallen, da nicht genügend Teilnehmer und Betreuer gefunden werden konnten“, bedauert er. Beim täglichen öffentlichen Eislaufen können auch die Besucher wieder ihre Runden drehen. In den Herbstferien öffnet das EIS bereits ab 10 Uhr.

„Um eine Auflage aus dem Ministerium zur Helmpflicht für die Schulen zu erfüllen, wollen wir statt der bisherigen Plastik- nun neue Gummihelme bestellen“, schildert der Eismeister. „Die sehen aus wie ein große Schweißbänder und erfüllen denselben Zweck.“ Die neuen Helme sind anpassbar auf alle Größen.

Die beliebtesten Aktivitäten sind neben dem öffentlichen Eislaufen nach wie vor das Eishockey und das Eisstockschießen. „Während etwa 70 Prozent der Buchungen neben dem öffentlichen Eislaufen das Eishockey ausmachen, sind die restlichen 30 Prozent für das Eisstockschießen reserviert.“ Eishockey-Training findet nach wie vor statt, auch um Punktspiele bemühen sich die Eismeister weiterhin. Möglich sind diese weiterhin offiziell, weil die Halle für die Schiedsrichter eine eigene Umkleidekabine hat. Das Eisstockschießen – wie Kegeln auf der Eisbahn – wurde bereits in der vergangenen Saison auf zehn Bahnen aufgestockt. „Wir haben wieder fünf große Termine im Programm.“

Eine Veränderung hat es im Bistro gegeben. Nachdem der bisherige Pächter im Sommer aufgehört hat, hat nun der neue Pächter Michael Rauch aus Brokdorf den Kiosk mit Beginn der Saison übernommen. Da gibt es nach wie vor für die Besucher kleine Speisen und Getränke.

„Vor allem die beliebten Kindergeburtstage können nun auch weiterhin hier gefeiert werden“, so Enrico Arndt. Und eine weitere gute Nachricht für die Besucher: „Die Preise bleiben gleich und werden nicht erhöht“, so Enrico Arndt.

 

> Kontakt: Elbe Ice Stadion, Wiesengrund 1, Brokdorf; Telefon Eismeister (nur Information, keine Buchungen): 04829/901282, info@elbe-ice-stadion.de; Buchungen: Wilstermarsch Service GmbH; Telefon: 04823/9215950; Montag, Dienstag und Donnerstag: 9 bis 16 Uhr, Mittwoch und Freitag: 9 bis 12 Uhr; info@wilstermarsch-service.de.
 

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen