zur Navigation springen

Freibad : Saison in Ulitzhörn endet– Schwimmer wechseln ins Hallenbad

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Das Badevergnügen mit Blick auf die Elbe endet für dieses Jahr in Brunsbüttel. Bevor die Hallenbadsaison am 3. September startet, lockt das Freibad mit einem kostenlosen Schwimmvspaß am 1. September.

„Wir verlängern den Sommer“ – unter diesem Motto startet die Freizeitbad Brunsbüttel GmbH am Dienstag, 3. September, nach dreimonatiger Betriebspause in die Hallenbad-Saison. Erster Einlass am Eröffnungstag ist um 7 Uhr. Auch Sauna-Freunde können sich freuen. Nach dreiwöchigen Instandsetzungsarbeiten wird an diesem Tag auch die rund 500 Quadratmeter große Sauna-Landschaft mit Dampfbad und Sauna-Garten wieder angeheizt.

Mit der Wiedereröffnung des Hallenbads an der Braake geht die Saison im Freibad Ulitzhörn zu Ende. Zum Abschied darf dort noch einmal kräftig geplanscht werden. Der kostenlose Badetag findet am Sonntag, 1. September, von 9 bis 20 Uhr statt. Die Freibad-Saison bewertet Dr. Guido Austen insgesamt positiv. „Auch wenn uns die endgültigen Besucherzahlen noch nicht vorliegen, können wir zufrieden sein“, unterstreicht der Geschäftsführer der Freizeitbad Brunsbüttel GmbH. „Das Vorjahresergebnis haben wir auf jeden Fall übertroffen.“ Knapp verfehlt wurde dagegen die Rekordmarke von 1000 Besuchern an einem Tag. Bei hochsommerlichen Temperaturen passierten am 23. Juli genau 999 Gäste die Kasse.

Der Wechsel vom Freibad ins Freizeitbad LUV bedeutet für die Schwimmbad-Besucher auch eine Umstellung. Um die Kosten zu reduzieren wird das Hallenbad nach Beschluss des Aufsichtsrates ab dem 3. September nur noch an sechs Tagen in der Woche geöffnet sein. „Wir haben uns dazu entschieden, das Hallenbad und die Sauna montags zu schließen“, sagt Dr. Austen. „Das ist der Tag mit den wenigsten Besuchern gewesen.“ An den Öffnungszeiten der anderen Tage ändert sich nichts.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Aug.2013 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen