zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. Oktober 2017 | 08:59 Uhr

Brokdorf : Saison auf dem Eis nimmt Fahrt auf

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Betreiber der Eissporthalle ziehen nach schleppendem Beginn eine positive Zwischenbilanz.

Sie ist schleppend angelaufen, nimmt nun aber Fahrt auf: Die Eislauf-Saison 2016/17 im Elbe Ice Stadion (EIS) in Brokdorf verzeichnet zur Halbzeit steigende Besucherzahlen. „Die Saison fängt jetzt erst richtig an“, sagt Mitarbeiter Enrico Arndt. Die Besucherzahlen hatten zunächst wegen der späten Ferien stagniert. „Es fehlten die Schulen. Seit Ende November zieht es aber wieder an, und bis Jahreswechsel wird das auch so bleiben.“ Und seine Kollegin Katja Adebahr schätzt: „Wir haben im Dezember schon die 5000er-Marke erreicht und kommen in den Ferien auch noch auf den 10  000. Gast.“

Einigen Erfolg zeigten die schon bewährten und auch die neuen Veranstaltungen. Erstmals lockte die Kinder-Disco schon im Oktober zahlreiche junge Besucher aufs Eis – ein großer Erfolg. Aber auch die regulären Eis-Discos waren wieder sehr beliebt; seitdem sie nur noch einmal monatlich stattfinden, mit steigenden Besucherzahlen. „Jedes Mal waren es 100 Besucher mehr“, so Mitarbeiterin Katja Adebahr.

Nach einem Jahr Pause ist auch die Eishockey-Liga wieder gestartet. Sieben Spiele mit einigen Zuschauern bei freiem Eintritt gab es bisher. Das nächste findet am Freitag, 30. Dezember, um 20.15 Uhr statt, wenn die „Street Sharks“ auf die „Young Barracudas“ aus Brokdorf treffen.

Großer Beliebtheit erfreut sich nach wie vor das Eisstockschießen, das bei der „Eisstock-Trophy“ besonders gerne für Weihnachtsfeiern von Vereinen und Firmen gebucht wird. „Für den letzten Termin dieser Saison am Donnerstag, 26. Januar, gibt es nur noch Restplätze“, so Katja Adebahr.

Gekürt wurde auch wieder zweimal bereits der „Eisstar des Monats“, der auch im kommenden Jahr weiterhin gesucht und bekannt gegeben wird. Der „Nikolaus on Ice“, die zunächst letzte größere Aktion vor Jahresende, lockte jüngst viele Hundert Kinder auf die Eisfläche. Insgesamt waren an diesem Tag 600 Gäste auf dem Eis. „Zuletzt waren 800 Besucher an einem Sonntag keine Seltenheit“, so Katja Adebahr.

Gut frequentiert wird weiterhin die Eislaufschule, in der die Teilnehmer jeden Montag das Schlittschuhlaufen lernen können. Zweimal war der Kurs mit 16 Teilnehmern bereits ausgebucht. Ein weiterer Termin startet nun vom 6. Februar bis 13. März, montags von 16 Uhr (Anfänger) und 17 Uhr (Fortgeschrittene) je eine Stunde lang (Anmeldung bei der Eishalle). Für den besseren Laufkomfort hat die Eishalle neue Ausrüstung wie Helme, Schlittschuhe und blaue Robben aus Kunststoff sowie Eisstöcke angeschafft (wir berichteten).

Während an Weihnachten und Neujahr geschlossen ist, geht es im neuen Jahr ebenso sportlich auf dem Eis weiter – mit Eis-Disco, Eisstock-Trophy und der Kür der nächsten „Eis-Stars des Monats“. Der Eis-Pokal rundet dann die Saison zum Ausklang ab. >

Weitere Termine: Eisstock-Trophy: Donnerstag, 26. Januar, 18 bis 19.45 Uhr; Eis-Discos (jeweils Freitag, 18.30 bis 22 Uhr): 13. Januar, 10. Februar, 10. März; Eis-Pokal: Sonnabend, 18. März, 14 bis 22 Uhr. Kontakt: EIS, Telefon: 04829/901282; e-Mail: info@elbe-ice-stadion.de;
Internet: www.elbe-ice-stadion.de.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen