zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

20. Oktober 2017 | 11:06 Uhr

Rundschau-Dinosaurier im Ruhestand

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 26.Mär.2016 | 07:00 Uhr

„Eingang für Rentner“ stand an der Hintertür des Rundschau-Hauses. Im Treppenhaus hingen Bilder aus den vergangenen Jahrzehnten. Ein Abschied stand an – und was für einer: Nach 46 Jahren und acht Monaten im Anzeigenbereich unserer Zeitung geht Joachim Kropp (63) in den Ruhestand.

Keiner ist länger im Verlag, wie Personalchefin Andrea Roßmann dem „Dinosaurier“ eröffnet. Lob und Anerkennung gab es auch von Verkaufsleiter Tim Klatt, Verlagshausleiter Mathias Kordts und Kropps früherem Kollegen Hans Hertlein. Auch der frühere Rundschau-Chefredakteur Heinz Longerich kam zur Feier: „Willkommen im Club der Erwachsenen!“

Mehrfach wurde der Zusammenhalt im Team betont, er sei aber auch ein Querkopf gewesen, sagte Kropp entschuldigend. Und schob nach: „Ich arbeite an mir – ich will so bleiben, wie ich bin.“ Das heißt: Weiter als HSV-Fan leiden oder auch die Sammlungen an Briefmarken und der Zeitschrift Hörzu pflegen. „Es wird nicht langweilig.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen