zur Navigation springen

Wirtschaft in der Schule : Rüstzeug für junge Unternehmer

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Es ist das zweite Leuchtturmprojekt an der Gemeinschaftsschule Wilster: Zwölf Schüler bekommen den so genannten Unternehmerführerschein.

Zwölf Schülerinnen und Schüler aus den 9. und 10. Klassen der Gemeinschaftsschule Wilster haben in einem fast halbjährigen Projekt, an dem sie sich freiwillig im Rahmen des offenen Ganztags beteiligten, das Rüstzeug für einen Beruf in der freien Wirtschaft erworben. Sie bestanden die Abschlussprüfung und wurden mit dem Zertifikat „Unternehmerführerschein“ ausgezeichnet. Prüfungsbester war Tobias Arnholdt aus der Klasse 9a. Grund zum Feiern also: mit Festreden, viel Musik von der Schulband unter der Leitung von Ina Nagel und zum Abschluss ein gemeinsamer Imbiss, vorbereitet und serviert von den Schülerinnen und Schülern der Flex-Klassen.

Für Schulleiterin Marlis Krumm-Voeltz war dieser Tag ein besonderer Anlass zum Jubeln. „Wir haben jetzt zwei Leuchtturmprojekte – Juhu! Zunächst als Verbraucherschule und jetzt auch für den Unternehmerführerschein“, zeigte sie sich begeistert und stolz. Die Schüler, die sich dafür angemeldet hätten, haben die richtige Entscheidung getroffen, stellte Krumm-Voeltz fest. Sie dankte den Unterweisern Helmut Jacobs, Axel Köhler und dessen Frau Ursula Preuß-Köhler, dem Unternehmensverband Unterelbe-Westküste, der Akademie für Wirtschaft und Logistik sowie weiteren Vertretern aus Schule, Wirtschaft und Verwaltung für die Unterstützung.

„Wer im Beruf Erfolg haben will, muss wissen, wie Wirtschaft funktioniert“, sagte Akademie-Geschäftsführer Rainer Jordan. Der Unternehmerführerschein solle helfen, Wirtschaft zu verstehen und mitdenken zu können. Mit besonderer Anerkennung stellte Jordan fest, dass sich die zwölf erfolgreichen Schüler nunmehr eingereiht hätten in eine internationale Formation junger Menschen von den Niederlanden bis nach Saudi Arabien. Sein Lob für die Wilsteraner: „Sie sind damit einzigartig in ganz Schleswig-Holstein.“

Als Leiterin des offenen Ganztags an der Gemeinschaftsschule zollte auch Natascha Böhnisch „den zwölf Mutigen“, die sich anschaulich und intensiv mit der Thematik befasst hätten, Respekt und Anerkennung. „Ich bin stolz auf euch!“, bestätigte die Pädagogin. Ken Blöcker vom Unternehmensverband unterstrich die immensen Vorteile des Unternehmerführerscheins, mit dem sie bei kommenden Bewerbungen einen deutlichen Vorsprung für sich in Anspruch nehmen könnten. Er dankte Schülern und Schule, die sich als einzige im ganzen Land auf diese Weise in die Wirtschaft einbrächten. Er sei überzeugt, dass der Unternehmensverband auch im nächsten Jahr wieder antreten werde, um die Gemeinschaftsschule bei diesem Projekt zu unterstützen.

Der Steinburger Landrat Torsten Wendt, der erstmalig an der Gemeinschaftsschule Wilster zu Gast war, würdigte das beispielhafte Engagement der Schule. „Nichts ist besser als praxisorientierter Unterricht“, stellte der Landrat fest. Auch er hob den Vorteil des Unternehmerführerscheins bei künftigen Bewerbungen hervor. Er riet aber auch, im Berufsleben über den Tellerrand zu schauen und weitere berufliche Erfahrungen zu sammeln und dann vielleicht in den Heimatkreis zurückzukehren. Als Beispiel nannte er das IZET in Itzehoe, in dem 1500 Arbeitsplätze durch neue Ideen entstanden seien.

Gerade in diesen Tagen des European Song Contests machte Rainer Jordan eine ganz andere Bedeutung des ESC bewusst. Beim „Entrepreneur’s Skill Certificate“ gehe es nicht um Musik und Gesang, sondern um eine Zusatzqualifikation, mit der junge Menschen in vier Modulen Kompetenzen zum unternehmerischen und wirtschaftlichen Denken und Handeln erwerben. An der Gemeinschaftsschule Wilster ging es dabei zunächst um das Grundmodul.

Das ESC-Zertifikat „Unternehmerführerschein“ erhielten diese zwölf Jungen und Mädchen: aus der 9a Henning Brandt, aus der 9b Tobias Arnholdt, Fynn Beimgraben, Malte Stehr und Alexander Stieben, aus der 9c Liv Petersen und Kilian Ritter, aus der 9g Pascal Quade, aus der 10a Marion Preuß, aus der 10b Lara Büttner, Jane Schröder und Svea Wiese.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen