zur Navigation springen

Rotes Kreuz Ottenbüttel ehrt langjährige Mitglieder

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Gut eingestimmt vom Feuerwehrmusikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ottenbüttel feierte der DRK-Ortsverein Ottenbüttel sein traditionsreiches Erntedankfest. „Wir haben heute die Bude voll“, sagte Maren Stoldt mit Blick auf die zahlreichen Gäste, darunter auch Abordnungen befreundeter Ortsvereine.

Die Vorsitzende blickte zurück auf einen „Supersommer, einen schönen Spätsommer, fast bis heute und einen somit gut gefüllten eigenen Akku“. Besonders herzlich hieß sie Bürgermeister Heinz Maaß willkommen, der dem DRK-Verein für die zahlreichen Aktivitäten dankte, „die der ganzen Gemeinde zugute kommen“. Applaus gab es für den Gemeindechef für die Mitteilung, dass von den 13 Grundstücken im Neubaugebiet bereits acht verkauft werden konnten.

Über die angenehme Fest-Atmosphäre freute sich auch Stefanie Warnke. Die Pastorin von der Kirchengemeinde Hohenaspe erinnerte daran, dass das Danken, wie jetzt zur Erntezeit, immer auch mit dem Teilen verbunden sei. Sie erzählte die Geschichte „Das geschenkte Lächeln“, in der auch vom Teilen und zwar vom Teilen der Zeit die Rede war. „Sie teilen Ihre Zeit mit anderen, auch mit der Dorfgemeinschaft, dafür danken wir.“

Einen ,,Jahreswetterbericht“ lieferte anschließend Landwirt Rolf Ehlers ab. Auch er blickte zufrieden zurück auf das gute Wetter, von dem in diesem Jahr besonders Schleswig-Holstein profitiert habe. „Wir haben allen Grund Dank zu sagen.

Maren Stoldt ehrte anschließend gemeinsam mit Kristin Müller, Leiterin der Sozialarbeit im DRK-Kreisverband, langjährige Mitglieder. Für eine 50-jährige Mitgliedschaft wurden Annegrete Appel, Annelene Maaß, Irma Ehlers, Lucia Maaß, Annemarie Runge, Uta Stoldt und Erika Stoldt mit der DRK-Ehrennadel, der Urkunde und Blumen ausgezeichnet. Nicht anwesend waren Karin Parting (50 Jahre) und Ilse Voß (60 Jahre).

Nach einem leckeren Imbiss mit Schmalz, Leberwurst und Frischkäse aus eigener Herstellung hieß es dann Bühne frei für die Ottenbüttler Theatergruppe, die mit kleinen Sketchen für großes Vergnügen sorgte. Den „Endspurt“ bestritt dann der Bürgermeister persönlich bei der großen Tombola. Ein Riesenkürbis, Kohlköpfe, Obst- und Gemüsekisten, wunderschöne Herbstblumen und Kartoffelsäcke wechselten in rascher Folge die Besitzer. Maren Stoldt hatte schon zuvor allen Spendern ihren Dank ausgesprochen.

zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2014 | 12:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen