zur Navigation springen

Premiere im November : Rohstand – un de Roh weer wech!

vom
Aus der Redaktion der Wilsterschen Zeitung

De Theotermokers aus Wilster bringen ein neues Stück auf die Bühne. Das Team um Speelbaas Uwe Schröder hat den Dreiakter vom Bayrisch-Hochdeutschen ins Plattdeutsche übersetzt.

von
erstellt am 24.Sep.2013 | 05:58 Uhr

Die Proben laufen auf Hochtourenm, denn im November werden De Theotermokers ihr neues Stück „Rohstand – un de Roh weer wech“ auf die Bühne bringen. Dieser Dreiakter von Regina Rösch wurde vom Theaterverlag Rieder in Bayrisch-Hochdeutsch zur Verfügung gestellt und von den Theotermoker’s ins Plattdeutsche übersetzt. Es ist ein Stück aus dem heiteren Leben.

Die Handlung in Kürze: Therese Klein (gespielt von Vera Carstens) ist mit ihrem Leben zufrieden. Sie versorgt Haus und Familie, betreibt eine kleine Pension und verbringt die Freizeit gerne mit ihren Freundinnen Karola (Bente Wachsmuth) und Gisela ( Marion Schmidt). Doch an einem Mittwoch im März ist dieses wunderschöne Leben plötzlich vorbei. Ihr Ehemann Julius Klein (Gerhard Looft) verlässt nach 43 Jahren und 5 Monaten, in denen er aufopferungsvoll und selbstlos geschuftet hat, seine Firma und auch seine treu ergebene Sekretärin Liselotte Schlüpfer (Kerstin Meifort) und geht in den Ruhestand.

Während seine beiden Freunde Erwin Hirsch (Jan Beimgraben) und Franz Brandt (Gustav Dunker) bereits Pläne für gemeinsame Unternehmungen der „Rentnergang“ schmieden, wird die Ehefrau Therese schlagartig mit ihrem „Heimkömmling“ konfrontiert. Nichts ist mehr, wie es war! Denn ihr pensionierter, handwerklich völlig talentfreier Ehemann hat sich vorgenommen, sowohl das Haus als auch seine Frau „auf Vordermann“ zu bringen. Da können selbst die Tochter Renate ( Nele Lucht) und der Verdachtsschwiegersohn Stefan (Torsten Dohrn) nur wenig helfen.

Therese kommt an den Rand des Wahnsinns als auch der Pensionsgast Karl May (Reimer Dohrn) ihren Ehemann zur Hand gehen will. Auch bei den Freundinnen liegen die Nerven blank, denn ihre Männer beginnen, es Julius gleich zu tun. Doch dann scheint eine Lösung in Sicht. Ob es eine ist, erfahren die Zuschauer bei der Aufführung, zu der die Theotermokers schon jetzt viel Vergnügen wünschen. Hilde Schröder unterstützt die Spielerschar um Speelbaas Uwe Schröder als Souffleuse.

In diesem Jahr erweitern die Theotermokers ihren Auftrittsplan noch um einen Termin Neben den bewährten Grünkohl- und Mehlbüdelbüfetts wird r Abend mit einem Bratkartoffelbüfett am angeboten. Für alle drei Arrangements sind Reservierungen erforderlich, die automatisch auch die Platzreservierung bei Uwe Schröder, 04823/1684, beinhaltet.

Folgende Aufführungen finden im Landgasthaus Zum Dückerstieg  in Neuendorf-Sachsenbande statt:

Sonnabend,   16. November, um 19.30 Uhr   Theoter un Danz  (Premierenball), Sonntag, 17. November, um 18 Uhr Theoter un Gröönkohlbüfee, Dienstag, 19. November, um 19 Uhr Theoter un Brootkartüffelbüfee, Freitag,  22. November, um 19 Uhr  Theoter un Mehlbüdelbüfee.

Im Colosseum in Wilster schließen sich  folgende Aufführungen an:

Sonntag, 24. November, um 14.30 Uhr Theoter mit Kaffeetafel  (Anmeldung ebenfalls bei  Uwe Schröde), Donnerstag, 28. November  „Spätvorstellung“  um    20 Uhr, Freitag, 29. November,   schon um 19.30 Uhr. Und im Klever Hof  am Mittwoch,  4. Dezember , um 19.30 Uhr   (ab 19 Uhr Blasmusik).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen