Rockerente auf Erfolgskurs

Glückliche Gewinner (v.l.): Angela Ludders, Barbara Buchweitz mit  Ole (2) und Thore (7) und Anja Momsen mit Kaja (10).
1 von 2
Glückliche Gewinner (v.l.): Angela Ludders, Barbara Buchweitz mit Ole (2) und Thore (7) und Anja Momsen mit Kaja (10).

Schwarze Wacken-Ente gewinnt das Quietsche-Enten-Rennen

shz.de von
30. September 2013, 16:38 Uhr

Sie sind gelb, quäkend, aus Gummi und gute Schwimmer: Zum zwölften Mal lud die Broksteder Gilde zum Rennen der Quietsche-Enten ein. Bei strahlendem Wetter gingen am Sonntag um elf Uhr rund 280 Gummi-Exemplare an der Brücke Sibbersdorfer Weg für eine 500 Meter lange Reise an den Start – wie immer für einen guten Zweck. „Der Erlös geht dieses Jahr an die Pfadfinder“, erklärt Bernd Clausen, zweiter Vorsitzender der Brokstedter Gilde.

Jedes Tier hat dabei Gewinnchancen. „Wenn sich eine Ente im Gestrüpp verfängt, werden sie durch Kanufahrer angeschubst“, ergänzt er. Zuschauer von jung bis alt verfolgten das Spektakel hinter dem Feuerwehrgerätehaus an der Broksteder Au. Rund 20 Minuten nach Startschuss erreichte die erste Ente mit der Nummer 94 von Anja Momsen und Tochter Kaja (10) aus Brokstedt das Ziel. Sie stach nicht nur durch die Siegerzeit hervor, sondern auch durch ihr Aussehen: Schwarz statt gelb und mit kleinen Hörnern auf dem Kopf. „Unsere Ente war vor zwei Jahren schon auf Platz zwei. Sie ist eine Wacken-Ente“, erklärte Anja Momsen, die sich zusammen mit ihrer Tochter über ihren Gewinn, einen Hansapark-Gutschein, freute.

Die Ente mit der Nummer 26 von Ole Buchweitz (2) aus Brokstedt schwamm als Zweite Ente ins Ziel und brachte ihrem Besitzer einen Gutschein für die Holstentherme in Kaltenkirchen ein. Angela Ludders aus Hasenkrug belegte mit der Ente Nummer 126 den dritten Platz und heimste damit einen Verzehrgutschein für das Bürgerhaus in Brokstedt. Am Ende war jedoch jede Ente ein Gewinner – es gab für alle Teilnehmer Überraschungstütchen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen