Ringreiten: Schon die Minis beherrschen ihr Handwerk

Finja Lähn holte sich den Pokal mit 20 Ringen.
Finja Lähn holte sich den Pokal mit 20 Ringen.

von
15. Juni 2018, 16:56 Uhr

Das öffentliche Ringreiten vom Verein Eintracht Landscheide von 1900 fand bei bestem Sommerwetter auf dem Reitplatz in Flethsee statt. Insgesamt gingen 61 Reiter an vier Ringbäumen in fünf Durchgängen an den Start. Wieder einmal zeigten die Minireiter im Führzügelwettbewerb, dass sie das Ringreiten bereits in jungen Jahren beherrschen.

Den Sieg holte sich Finn Ole Adebahr vom Verein Vaalermoor mit 18 Ringen, gefolgt von Luna Pusch (Ecklak) und Josie Klatt (Vaalermoor) mit je 15 Ringen, Lucy Maaß (Dückerstieg) und Ida Reese (Hochdonn) mit je 8 Ringen und Nike Laackmann (Vaalermoor) mit 6 Ringen.

Von den 42 Senioren erreichte Finja Lähn vom Verein Vaalermoor als einzige das Bestergebnis von 20 Ringen. Die Plätze zwei und drei belegen Dörte Müller aus Drage und Jennifer Gloe aus Hochdonn mit jeweils 19 Ringen. Die Siegerriege der 13 Junioren führt Anna Nicklis vom Verein Hochdonn mit 14 Ringen an. Platz zwei erreichte Jolina Lau (Vaalermoor) mit 11 Ringen, Sara Bürger aus Beidenfleth belegt mit 10 Ringen den dritten Platz.

Pech hatte während des Turniers Marga Adebahr. Ihr Pferd war gestolpert und sie aus dem Sattel gestürzt. Glück im Unglück, der Reiterin ist nichts passiert, so dass sie die Ehrung als Sandkönigin entgegennehmen konnte.


Die weiteren Platzierungen:

Senioren: Maike Wolff (Verein Landscheide, 17 Ringe), Melanie Sachau (Ecklak, 16), Reimer Laackmann (Ecklak, 15), Enken Boie (Averlak, 15), Kim Sarah Klatt (Vaalermoor, 15), Ralph Franzenburg (Hochdonn, 15), Nadia von Allwörden (Buchholz, 15)
Junioren: Finja Heuer (Verein Hochdonn, 10 Ringe), Paula Laackmann (Ecklak, 10), Lisa Fichtner (Vaalermoor, 10), Martha Awiczus (Vaalermoor, 9), Joy Flade (Hochdonn, 8), Emma Optenhöfel (Vaalermoor, 7), Marvin Peters (Landscheide, 6)

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen