zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

17. August 2017 | 14:01 Uhr

Rettungswache wird zurzeit umgebaut

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Seit den 80er Jahren gibt es die Rettungswache an der Ecke Janssenweg und Itzehoer Straße. Jetzt wird dort umgebaut. Die Kosten betragen für die Rettungsdienstkooperation in Schleswig-Holstein (RkiSH) mehrere hunderttausend Euro.

„Wir sind wegen des langen Winters und dem somit verspäteten Baubeginn vier Wochen im Rückstand“, erklärt Christian Mandel, Pressesprecher der RkiSH. Außerdem seien umfangreichere Tiefbauarbeiten notwendig gewesen, um die künftige Rettungswache auch in Sachen Abwasser durch Einbau eines Ölabscheiders auf den neuesten Stand zu bringen.

Wenn jetzt nichts mehr dazwischen kommt, werden Glückstadt Rettungswachenleiter Norman Gercken und sein Team Ende November ihr neues Domizil beziehen. Solange stehen den tagsüber vier und nachts zwei diensthabenden Rettungsassistenten großzügige Räumlichkeiten in der Stadtklinik zur Verfügung. Mit Inbetriebnahme der neuen Rettungswache wird sich an der personellen Besetzung nichts ändern, denn die dritte Garage wurde nur zukunftsweisend gebaut.

Nach Angaben des Pressesprechers wird darin zwar ein Rettungswagen stehen. Dieser wird jedoch nur bei größeren Unglücksfällen als drittes Rettungsfahrzeug eingesetzt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen