Reservisten sammeln 700 Euro für Kriegsgräber

Sammeln: (v.l.) Hans Hermann Krey, Alfred Willms, Wilfried Wöhrmann, Heinz Szugger, Horst Christ und Ernst-August Krüger.
Sammeln: (v.l.) Hans Hermann Krey, Alfred Willms, Wilfried Wöhrmann, Heinz Szugger, Horst Christ und Ernst-August Krüger.

shz.de von
14. November 2016, 16:17 Uhr

Sie waren nicht zu übersehen. Sechs Mitglieder der Reservistenkameradschaft Glückstadt sammelten auch in diesem Jahr wieder für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge. „Die Resonanz war wie im vergangenen Jahr“, sagte Oberstabsbootsmann Hans-Hermann Krey. Mehr als zwei Stunden waren die Reservisten auf dem Wochenmarkt, vor der Sparkasse und Verbrauchermärkten unterwegs. Bootsmann Alfred Willms wurde dabei von seinem Hund Harald begleitet. Einige ältere Glückstädter spendeten sogar zehn Euro. „Es wird von Jahr zu Jahr schwieriger, Leute zum Sammeln zu finden“, betonte Obermaat Wilfried Wöhrmann. „In unserer blauen Uniformen weckten wir bei so manchem Spender Erinnerungen an die Zeit, als die Marine noch in Glückstadt stationiert war“, freute er sich wiederum. Am Ende hatten die Sammler mehr als 700 Euro in ihren blauen Büchsen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen