zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Oktober 2017 | 02:44 Uhr

Rentner fährt in den Straßengraben

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

shz.de von
erstellt am 14.Sep.2015 | 13:57 Uhr

Mit leichten Verletzungen kam ein Rentner davon, der offenbar unter Alkoholeinfluss mit seinem Auto im Straßengraben landete. Wie die Polizei gestern mitteilte, war der 76-Jährige bereits am Freitagabend kurz nach 19 Uhr in Brokdorf in der Straße Landscheide beim Versuch nach rechts in Richtung Wilster abzubiegen geradeaus in den Straßengraben gefahren.

Dort kam sein Opel zum Stehen - aufgrund der Schieflage des Wagens konnte sich der Mann aber nicht selbst befreien, sondern musste durch alarmierte Rettungskräfte geborgen werden. Bei dem aus dem Kreis Steinburg Stammenden stellte ein eingesetzter Beamter Atemalkoholgeruch fest. Ein Richter ordnete darauf die Entnahme einer Blutprobe an, die im Itzehoer Krankenhaus entnommen wurde. Polizeisprecherin Merle Neufeld: „Den Grad der Alkoholisierung wird nun die Blutuntersuchung ergeben müssen - den Unfallfahrer erwartet eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs infolge des Genusses alkoholischer Getränke.“ Am Auto entstand 3000 Euro Sachschaden.

Ebenfalls Alkoholgenuss wurde in der Nacht zum Sonntag einem Mofafahrer zum Verhängnis, den eine Streife in Wilster aus dem Verkehr zog. Um 23.40 Uhr waren die Beamten in der Jürgen-Heitmann-Straße unterwegs, als ein Mofafahrer aufgrund seiner unsicheren Fahrweise ihre Aufmerksamkeit weckte.

Die Polizisten kontrollierten den 63-Jährigen. Ein Atemalkoholtest bei dem Steinburger ergab einen Wert von 1,61 Promille. Der Mann musste sich einer Blutprobe unterziehen und wird sich wegen der Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen