In Teilen gefährlich : Renate Göcking kritisiert rücksichtslose Radfahrer in Glückstadt

shz+ Logo
Gerade entlang enger Straßen wie Am Wall, die von vielen Radfahrern genutzt werden, ist die Gefahr von ungewollten Zusammenstößen vorhanden.  Fotos: Carsten Wittmaack
Gerade entlang enger Straßen wie Am Wall, die von vielen Radfahrern genutzt werden, ist die Gefahr von ungewollten Zusammenstößen vorhanden. Fotos: Carsten Wittmaack

Da es in Glückstadt viele gehbehinderte Menschen gebe, sei das Thema von allgemeiner Bedeutung, sagt sie.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
08. November 2019, 17:21 Uhr

Glückstadt | „Die meisten Radfahrer sind wirklich sehr nett“, sagt Renate Göcking. Um sogleich den Nachsatz anzufügen: „Es gibt aber auch Ausnahmen.“ Wobei die Glückstädterin das rücksichtlose Fahrverhalten einiger R...

kttücadGsl | ieD„ eiesmnt adarhfrRe dnsi rihckwli erhs n,ett“ atgs eanteR igGnö.kc Um ocliesgh ned zthcNaas üeazgnfu:n „sE igbt eabr ucah nnesmuaA“h. Webio dei ilerctüädnGtsk asd ltkrcsicsüoeh eavFnehahrrlt eirgein alRerd nthic ecahfin nur rgtäe.r Fr„ü chmi ist se krilwhci rfgclä“he,ih astg .ise

iiEgne nafehr gnza gen na eenim vob rei.

neReta Gönckgi ehtat ovr schse Jrhnea nneie hcallaSagfl.n rehieSt sti hri gsGtilencsnwhiihec srött.eg I„hc knna eredw Aout ncho Rda nfrha,“e ärltrek eis. fDarü eght ise gßrmielgäe esznareip. Vrliema am a.gT thcNi e,ltzztu eilw se klicgeinMDcsah-l littoLsee so o.rndrfeeti nUd afu rehin ecäilhgtn erouTn benetegg Gkögnci ineelv ednahfrraR. nUd hinct aell reueentZmnmffsa ulfveaner hanirmsho.c

 

calgflhlnaaS nud emrereh tftH-Oepaninroüe nbeah rfaüd ogegsrt, dass cGginök aktsr ethbedrnehgi its. nlclSeh lam imeen rhaearfdR wuaeehcuznsi tsi rfü eis citnh m.ciölgh En„egii harefn znga gne an nimee ivbro“,e ftsas ies iher henruErnfga sumname.z dnU htnic rejde eüdrw rzu granwurnoV iegn.nllk Ds„a hiftl rim reimm cno,“hs gsat edi küstäin,cleGrdt edi iheclg ocnh nftgüa: „hIc aehb icrkwilh rgleeenl chinst gnege Rre.“fharda

oVr ilwhneibaez eanhJr znmgugeeo

nteRea ökiGncg sti cstkeäui-GdrelüNnt. Vor ezanieiblhw hrneJa ozg ies nvo teaSd ni die tStad auf rde nrnedea Steie edr E.elb „rHei in tastlGckdü stslä se isch emheigeril n“elbe, tags .sie üD„raf agb se ni aSdet keine mbPeerlo imt rran“a.dfRhe leiehVtcil igeel asd rlebomP ni tdsaktGlcü hafecin arda,n das„s erhi hmre aRd arhnfeeg wdi“.r Und na ned einevl ehegornilp Srt.nßea „aD ebtilb ned adrraeRhnf kuam swtea andsere irbg,ü als za“hecewunsui. ufA end gFweßu zmu e.pBsliie

emaTh nvo erorgß deegnuuBt

„Es igbt ancrsulegehi tkPue“n, erd ceBhrie von red Bnah bsi urz irßseeleSadt dun eid taSßre Am Wall wdeünr uhgrz.aeöden „aD bin hci ergelämißg “sge,nwuetr gtas öGgkni.c uhcA dei mrKerep rßaeSt sei itnch häl.hnurgfcie zanG„ mmclihs sti es ovr alrBez ma rMt,ak ad nechma edriKn ba udn ab agros üetkKtnsusc afu emd “da.R

Da es in slüattkdcG velei grnethehideeb Msneench eb,eg eis ads ehamT vno lrneglemeai dteuueBg.n ü„rGttzse ibn ihc chon ein ieb ieern ngugegnBe itm inmee d“hrerf,aRa stag giGn.köc Doch iotwse eümss es aj uhca agr itchn estr koemnm. nenW irh irewde aenmli hnca inmee Zioateeamm-Bnßsshenu erd khcrSec in nde rdGnilee eet,sck esc„hmifp hic cohsn alm .hrre“henit bDaei ise sei s„otsn nie nprscegaoeshu rihefrlidce e“cMnsh.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen