Gewinnspiel : Reise endete nach 200 Kilometern

Die drei kleinen Sieger Tim (7), Silas (7) und Male (5) mit ihren Müttern sowie Dirk Jakobi, Regine Struve, Timo Laackmann und Dieter Haack.
Die drei kleinen Sieger Tim (7), Silas (7) und Male (5) mit ihren Müttern sowie Dirk Jakobi, Regine Struve, Timo Laackmann und Dieter Haack.

Im Rahmen der Aktion „Kellinghusen “ blüht auf gab es einen Luftballon-Weitflug - und jetzt die Ergebnisse.

shz.de von
08. Juni 2014, 08:50 Uhr

Tim Brüggen (7), Silas Horn (7) und Male Hoyer (5) zählten bei der vergangenen Frühlingsmesse „Kellinghusen blüht auf“ zu den kleinen Besuchern. Die Organisatoren vom Veranstalter Kaufmännischer Verein (KVK) hatten bei der Gestaltung des Rahmenprogramms aber auch sie im Blick gehabt. An den verschiedenen Messestandorten sorgten vielerlei Angebote dafür, dass beim Nachwuchs während der Veranstaltung keine Langeweile aufkam.

Groß war der Andrang auch beim Luftballon-Weitflug-Wettbewerb der Schleswig-Holstein Netz AG. Während Eltern und mögliche Azubis bei der Fachleuten informierten, konnten die Lütten bunte Luftballons mit einer Grußbotschaft und einem Adressanhänger in die Lüfte schicken. „Gewinnen sollten diejenigen, deren Ballons die längste Strecke zurücklegt“, erklärt Dieter Haack, Leiter des Bereichs Verteilnetze West.

Gemeinsam mit dem Kollegen Dirk Jakobi, Leiter des Netzcenters Dägeling, war er zum Messestandort der Firma Wohnsinn gekommen, um eine Spielzeugkiste sowie zwei Sporttaschen mit allerlei praktischen Utensilien und süßen Leckereien als Preise an die drei kleinen Sieger zu überreichen. Als Gratulanten zugegen waren außerdem die KVK-Vertreter Regine Struve und Timo Laackmann. „Dein Ballon hat es sogar rund 200 Kilometer bis nach Rödby geschafft“, wandte sich Haack an Tim. In Bleckendorf (102 Kilometer) wurde das Flugobjekt von Silas gefunden, das Antwortschreiben für Males Ballon schließlich ging aus dem rund 50 Kilometer entfernten Bornhöved ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen