Travestiekünstler Betty Boie (Mitte) versuchte Erhard Grummert und Evelin Clausen bei dem miserablen Wetter aufzuheitern.
Travestiekünstler Betty Boie (Mitte) versuchte Erhard Grummert und Evelin Clausen bei dem miserablen Wetter aufzuheitern.

Veranstaltung in Hohenlockstedt : Regnerische Ladies Night

Die elfte Auflage der Ladies Night fällt dem Herbstwetter zum Opfer. Die Veranstalter sind dennoch nicht unzufrieden mit der Resonanz.

Avatar_shz von
28. Oktober 2018, 14:46 Uhr

„Wer heute da ist, ist da, um zu gucken, wer noch da ist“, sagt Annemarie Rohde. Anders könne sie sich nicht erklären, warum man bei einem so schlechten Wetter freiwillig vor die Tür geht. Zu Beginn der vom Gewerbeverein ausgerichteten Ladies Night stand die Ernährungsfachfrau noch hinter dem Verkaufsstand des Meierhofs Möllgaard, der Käsewaffeln und Wein anbot. Doch nach nicht einmal einer Stunde sah es anders aus und Rohde sagte: „Wir ziehen nun um in das Ladengeschäft – hier ist es einfach zu regnerisch und zu windig.“

So zollte das Event in seiner elften Auflage erstmals dem herbstlichen Wetter Tribut. „Wir machen das Beste daraus“, zeigte sich Gewerbevereinsvorsitzender Björn Tessin dennoch zuversichtlich und gleichzeitig erfreut über die Resonanz der Besucher. Ausgestattet mit Regenschirmen und wetterfester Kleidung bummelten diese durch die Kieler Straße, wo es neben den bis 22 Uhr geöffneten Geschäften auch Live-Musik und ein vielfältiges kulinarisches Angebot gab.

„Dieses Mal haben wir den Marktplatz nicht mit integriert, vielmehr wurde alles in die Kieler Straße verlagert“ erklärt Tessin die Veränderung, die allerdings nicht bei allen gut ankam. „Dieses Jahr gefällt mir die Ladies Night nicht so gut. Das bunte Treiben auf dem Marktplatz fehlt“, sagt Erhard Grummert aus Hohenlockstedt und seine Begleitung, Evelin Clausen, ergänzt: „Jetzt ist alles viel zu weit auseinander gezogen.“

Nicht einmal der Travestiekünstler Betty Boie (André Kujadt) konnte die beiden Hohenlockstedter aufheitern. „Die sind heute irgendwie alle noch nicht so gut drauf.“

Gut gelaunt genoss dagegen Alexandra Kölle aus Quarnstedt die Ladies Night. „Warum ich bei diesem Wetter hier bin, weiß ich eigentlich auch nicht – wahrscheinlich um etwas Leckeres zu essen“, lacht die 43-Jährige. Und Werner Franzowski kutschierte Gäste mit der Fahrrad-Rikscha zu den weiter entfernten Stationen.

Den Höhepunkt erreichte die Ladies Night mit einem Flashmob, bei dem die Tänzer des Tanzstudios Flickenschildt einige Gäste zum Mittanzen animieren konnten. Trocken und windstill ließen die Veranstalter und zahlreiche Besucher das abendliche Shopping-Vergnügen im Gasthof Zum kühlen Grunde zur Musik von DJ Wolfgang Sauck ausklingen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen