Rechtzeitig zum Ferienbeginn: Der Schulhof ist neu gestaltet

Bei sommerlichen Temperaturen genau richtig: Die Klasse 4b hatte den         Flossenlauf im Spielangebot.
Bei sommerlichen Temperaturen genau richtig: Die Klasse 4b hatte den Flossenlauf im Spielangebot.

Avatar_shz von
14. Juli 2014, 09:55 Uhr

Bereits im Herbst des vergangenen Jahres hatten sich Schüler, Lehrer und Eltern der Julianka-Schule in Heiligenstedten gemeinsam daran gemacht, die in die Jahre gekommenen alten Spielgeräte auf dem Schulhof abzubauen und zu entsorgen. Der Anfang einer umfassenden Schulhofneugestaltung, die jetzt, zum Beginn Sommerferien, mit einem großen Einweihungsfest gefeiert werden konnte, war damit gemacht.

Die Anregung zu einer Neugestaltung des Außengeländes der Schule war von den Eltern, Schülern und Lehrern der Schule an den Schulausschuss des Amtes Itzehoe-Land als Schulträger herangetragen worden. Dieser zeigte sich sehr spendabel und stellte eine Summe von 70 000 Euro zur Verfügung. Wieder investierten die Eltern viele Stunden, um die großzügigen Flächen des Schulaußengeländes für die begehrten neuen Spielgeräte vorzubereiten.

Jetzt sorgen unter anderem eine Kletterlandschaft, ein Seilgarten, ein Spielhäuschen, zwei hübsche Holzpferde und ein Spielparcours für die gewünschte Entspannung vom Schulalltag.

Die zahlreichen Besucher, die sich bei gut 30 Grad im Schatten zur Einweihungsfeier auf dem Schulgelände eingefunden hatten, waren begeistert von der Neugestaltung. Als kleines Dankeschön für die großzügige Unterstützung überreichten alle Schüler der Grundschule dem Schulausschuss-Vorsitzenden Henning Schulz-Collet kleine Dankeskärtchen. Unter der Leitung von Referendarin Marike Boll hatten die Drittklässler sogar eine Schulhymne einstudiert und die Viertklässler eine Wanderausstellung vorbereitet, die auch im Amt Itzehoe-Land zu sehen sein wird.

Nach so viel Engagement machte den Kindern das Fest mit den zahlreichen Spielstationen besonders viel Spaß. Bei den hochsommerlichen Temperaturen waren der feuchte Flossenlauf und das Zielspritzen mit dem Wasserschlauch von der Freiwilligen Feuerwehr Heiligenstedten-Bekmünde äußerst begehrt. Mit Laufkarten ausgestattet, wurden an allen acht Stationen fleißig Punkte gesammelt.

Großer Andrang herrschte während des gesamten Nachmittages an der Cafeteria, in der die Damen vom Förderverein der Julianka-Schule mit jeder Menge Erfrischungsgetränken, Kaffee und Kuchen bereit standen und ständig umlagert war auch der Schminktisch. Jetzt, in den Ferien, wird es erst einmal etwas ruhiger werden auf dem Schulhofgelände, wer möchte, kann das Spielangebot aber auch außerhalb der Schulzeit nutzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen