zur Navigation springen

Gemeinschaftsveranstaltung : Rechte Gewalt – Film mit Diskussion

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Gemeinschaftsschule Kellinghusen, der Kriminalpräventive Rat sowie die Stadtjugendpflege laden zu einem Filmabend ein. Gezeigt wird der Film „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“. Anwesend sein werden die Filmemacher.

„Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ – zu einer Filmvorführung mit anschließender Diskussion laden die Gemeinschaftsschule Kellinghusen, der Kriminalpräventive Rat der Stadt sowie die Stadtjugendpflege am Montag, 2. September, um 18 Uhr ins Bürgerhaus. Zugegen sein werden der Filmemacher Peter Ohlendorf und der Journalist Thomas Kuban.

„Beide realisierten den Film unter hohem persönlichen Risiko“, sagt Stadtjugendpfleger Karsten Hanstein. Die Rechts-Rock Konzerte wurden mit versteckter Kamera gedreht. Nach sechs Jahren hat Kuban rund 40 Undercover-Drehs hinter sich, auch in Ländern jenseits der deutschen Grenzen. „Die Bilder dokumentieren Hass, Gewaltfantasien und Nazipropaganda“, so Hanstein. Mit Rechtsrock junge Menschen zu ködern und zu radikalisieren – diese „Masche“ ziehe bei erschreckend vielen Jugendlichen.

Im Rahmen der Gemeinschaftsveranstaltung solle die Bedeutung von Musik und Konzerten für die rechtsextreme Szene sowie deren Auswirkungen auf die jeweilige Naziszene vor Ort thematisiert werden. Aufgezeigt werden sollen auch Möglichkeiten, sich zu wehren.

Der Film wurde auf der Berlinale 2012 gezeigt und mit dem zweiten Preis des Alternativen Medienpreises 2012 ausgezeichnet.

 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2013 | 16:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen