Reparatur : Rathausuhr funktioniert wieder

Die Rathausuhr zeigt jetzt wieder die richtige Uhrzeit an.
1 von 2
Die Rathausuhr zeigt jetzt wieder die richtige Uhrzeit an.

Förderverein sorgt dafür, dass ein defektes Relais erneuert wurde. Nun zeigt das Zifferblatt am Alten Rathaus in Wilster die richtige Zeit.

23-524760_23-93310626_1510758813.JPG von
26. Juli 2014, 16:00 Uhr

Lange standen die Zeiger auf 12, Zeichen für den Defekt der Uhr am Giebel des Alten Rathauses. Doch jetzt funktioniert sie wieder, zeigt verlässlich, welche Stunde geschlagen hat. Dafür eingesetzt hat sich der Verein Historische Rathäuser in Wilster. „Der Verein hat die Reparatur übernommen – in Absprache mit dem Bürgermeister“, erzählt Vorsitzender Holger Stamm.

Nach wie vor sieht der Verein es als seine Aufgabe an, sich für den Erhalt des Alten Rathauses ebenso wie des Neuen Rathauses zu engagieren. Die Sanierung des 1885 erbauten Alten Rathauses hatte der Verein schon mit einem namhaften Betrag unterstützt, sorgte unter anderem auch für die Erneuerung der Kupferkugeln auf dem Dach. Ebenso zur soliden historischen Ausstattung gehöre eben auch die Uhr, die natürliche funktionstüchtig sein sollte. Während nach außen das Zifferblatt zeitgemäß ist, wird die Uhr von innen mit moderner Technik geschaltet.

Vor 13 Jahren installiert, war nun der Mikroschalter defekt, die Tastatur funktionierte nicht mehr. Vor etwa zwei Monaten baute Jens Meiser von der Firma Iversen Dimier aus Hamburg das Relais aus, das dann zum Hersteller Clockomatic eingeschickt wurde. Dabei handelt es sich um eine Firma in Belgien. „Deshalb dauerte es auch etwas länger“, sagte Meiser, der nun das neue Relais wieder einbaute. Und dann begannen sich die Zeiger der über Funk betriebene Rathausuhr wieder zu bewegen.

Sehr zur Freude des Vorsitzenden des Rathausvereins. „Der genaue Kostenpunkt ist noch nicht klar“, meinte er. Aber allein der ideelle Wert sei hoch. Ebenso der von der Glocke im Glockenturm des Alten Rathauses. Allerdings ist die Zuleitung vom Rathausfenster zur Glocke unterbrochen. „Es wäre doch schön, wenn die Glocke wieder zum Wilster Jahrmarkt geläutet werden könnte“, schwärmte Holger Stamm. So wie es laut Erzählungen früher gewesen sei.

Der Vorsitzende würde sich freuen, wenn sich ein Handwerker bereit erklären würde, für den Verein die Zugvorrichtung wieder instand zu setzen. Zurzeit hängst die Zugkette zwar neben dem linken Fenster im ersten Obergeschoss, aber auf dem Dachboden gibt es die Verbindung zur Glocke nicht mehr. Bis der Jahrmarkt 2014 am 1. August um 16 Uhr auf der Treppe des Neuen Rathaus eingeläutet wird, bleibt noch eine Woche Zeit. Holger Stamm würde sich wünschen, dass dann die Besucherschar, die auf dem Weg zum Jahrmarkt am Alten Rathaus vorbei zieht, vom Geläut der Rathausglocke begleitet würde. Wer das handwerklich unterstützen möchte, kann sich an den Vorsitzenden unter 04823/921040 oder E-Mail: holger_stamm@gmx.de wenden.

>

Nähere Infos zum Förderverein Historische Rathäuser unter www.www.rathausverein-wilster.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen