Itzehoe : „Rampensau“ Percival rockt die Lauschbar

Präsentierte in der Lauschbar Songs seines neuen Rockalbums „Killing Butterflies“: der Sänger Percival.
Präsentierte in der Lauschbar Songs seines neuen Rockalbums „Killing Butterflies“: der Sänger Percival.

Der US-amerikanische Sänger stellt sein neues Album „Killing Butterflies“ vor.

Avatar_shz von
11. November 2018, 16:06 Uhr

Er war schon zwei Mal da und stand nun am Wochenende in der Lauschbar erneut auf der Bühne – auch dieses Mal wieder mit einem Riesenerfolg, der die vorangegangenen Gigs in den Schatten stellte. Das lag vor allem daran, dass der in Deutschland lebende US-amerikanische Sänger Percival, eigentlich Percival Duke-Hall, sein neues Rockalbum „Killing Butterflies“ mit eigenen Songs vorstellte und nicht nur Coversongs sang.

So rockig war der Sänger und Songwriter noch nie. Gemeinsam mit seiner Band gab sich der Paradiesvogel als echte „Rampensau“, die ihre Titel auf der Bühne auslebte. Die gefielen sowohl vom Songwriting wie von dem Spirit, der aus ihnen sprach. Vor allem die neue Single „Little Finger“, ein fast wütender Song mit ständigem Steigerungspotenzial, konnte überzeugen. Auch der Titelsong „Killing Butterflies“ im Stil des US-amerikanischen Southern Rock mit deftigen Grunge-Elementen beeindruckte.

Am Ende war das Publikum überwältigt. Melanie Berghaus aus Wahlstedt (Kreis Segeberg): „Es hat mir super gut gefallen, weil er ein außergewöhnlicher Musiker ist.“ Und Jochen Dethlefs aus Heiligenstedten feierte bei dem Konzert sogar seinen 45. Geburtstag. „Es war, wie ich es mir gewünscht habe: energiegeladen und nicht zu laut.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen