zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

11. Dezember 2017 | 22:31 Uhr

Rätsel um Oskar

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

von
erstellt am 22.Jan.2014 | 05:00 Uhr

Oskar war in der ganzen Nachbarschaft bekannt. Vor eineinhalb Jahren fand Familie Schöning den grau-getigerten Prachtkater als Baby und päppelte ihn auf. Nun ist Oskar tot. Und in die Trauer seiner Menschenfamilie mischt sich Ratlosigkeit. Denn die sterblichen Überreste des Vierbeiners wurden nicht etwa im Bereich Oelixdorfer Straße/Aaron-Rieder-Straße gefunden, wo Oskar am Montag überfahren worden sein muss. Ein Mitarbeiter des Bauhofes fand das tote Tier vielmehr in einer braun-gemusterten Edeka-Plastiktüte am Ostlandplatz. Anhand eines Chips ließen sich seine Besitzer ermitteln. „Wer hat ihn bloß dort abgelegt?“, rätselt Petra Schöning nun. Unter 04821/92701 hofft sie auf Hinweise, die Licht ins Dunkel um Oskars letzte Minuten bringen könnten.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen