zur Navigation springen

Gefährliche Fahrt in Itzehoe : Radmuttern gelöst: Frau bringt Kinder noch zur Schule

vom

Eine 34-Jährige aus Itzehoe bringt ihre Kinder zur Schule. Das Auto macht komische Geräusche. In der Werkstatt folgt dann die Überraschung.

shz.de von
erstellt am 17.Jun.2015 | 10:40 Uhr

Itzehoe | Ein Unbekannter hat in Itzehoe (Kreis Steinburg) in der Nacht zu Montag die Radmuttern an einem Pkw gelöst und damit eine Familie in Gefahr gebracht. Aufgefallen war die Tat am Montagmorgen, als eine 34-jährige Itzehoerin ihren Pkw startete. Sie hatte den Wagen am Abend zuvor gegen 18.30 Uhr am Fahrbahnrand des Albert-Schweizer-Rings abgestellt. Als sie losfuhr, um ihre Kinder zur Schule und in den Kindergarten zu bringen, hörte sie ein Klappern, das aus der Richtung eines Reifens kam. Nachdem sie ihre Kinder abgesetzt hatte, fuhr sie in die Werkstatt. Dort wurde festgestellt, dass sämtliche Radmuttern einer Felge gelöst worden waren.

Die Polizei in Itzehoe ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen, die den Täters gesehen haben oder Angaben über seine Identität machen können. Hinweise nimmt das Polizeirevier Itzehoe unter der Telefonnummer 04821/602-5300 entgegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert