zur Navigation springen

Neuer radweg : Rad-Initiative freut sich über Zusage

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Die Mitglieder der Initiative „Radweg Jetzt – L 168“ freuen sich, dass das Land einen neuen Radweg mitfinanzieren will.

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2013 | 11:45 Uhr

Überrascht und sehr erfreut haben die Mitglieder der Initiative „Radweg Jetzt – L 168“ das Schreiben des Verkehrsministers Reinhard Meyer zur Kenntnis genommen. Wie berichtet, hat der Minister eine 50 Prozent-Finanzierung des Radweges von Seiten des Landes angekündigt.

„Damit wurde die Notwendigkeit des Radwegs amtlich und in schriftlicher Form bestätigt“, erklärt Klaus Fox (Foto), Sprecher der Initiative.

In einer kurzfristig anberaumten Besprechung mit den Bürgermeistern der beiden betroffenen Gemeinden, Wolfgang Glißmann und Helga Ellerbrock, wurde der weitere Inhalt des Schreibens erörtert. Festgestellt wurde, dass noch viele Fragen offen sind. Zum Beispiel wurde vor einem Jahr der Antrag gestellt, die betroffenen Gemeinden ins landesweite Verkehrswegenetz aufzunehmen. Das sei bis heute nicht geschehen.

Ebenso seien trotz mehrfacher Nachfrage die Zahlen der durchgeführten Verkehrszählung nicht bekanntgegeben worden. Diese sowie weitere Fragen will die Initiative mit dem Minister persönlich klären. Entsprechend wird um ein Gespräch mit dem Minister gebeten.

„Wir sind dem Radweg ein gutes Stück näher gekommen und werden auch weiterhin dafür eintreten, die Realisierung des Baus voranzutreiben. Deshalb werden auch in Zukunft Aktivitäten stattfinden, die auf die Problematik aufmerksam machen“, sagt Klaus Fox.

So wurden Weihnachtskarten entworfen mit dem Motiv des Radweg-Mahnmals, der Pyramide aus roten Fahrrädern, mit dem Wunsch nach Frohen Weihnachten und einem guten Radweg im neuen Jahr, für einen Euro erhältlich in der Bücherstube am Fleth, Glückstadt sowie in der Rhin Apotheke und im Pastorat in Herzhorn.

Zudem findet am 30. November das „Christmas Bike Lighting“ am Mahnmal im Lesigfeld 12 mit einer Sternfahrt statt. Treffpunkte sind in Herzhorn am Markt um 15.30 Uhr sowie in Sommerland am Spritzenhaus, ebenfalls 15.30 Uhr. Die Erleuchtung der Pyramide ist für 17 Uhr vorgesehen. „Weithin soll dann bis Weihnachten der glühende Wunsch nach dem Radweg zu sehen sein. Punsch und Kakao werden für einen kleinen Kostenbeitrag angeboten, wer mit Nikolausmütze erscheint, erhält ein Getränk gratis.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen