Bläserkonzert : Pures Klangvolumen im Theater

Verdienter Applaus: Die Orchester mit den Dirigenten Heiko Voss, Thomas Keller und Thies Möller (vorn v. l.).
1 von 2
Verdienter Applaus: Die Orchester mit den Dirigenten Heiko Voss, Thomas Keller und Thies Möller (vorn v. l.).

Musikzug Oldendorf, Oelixdorfer Musikzug und Blasorchester Wewelsfleth spielen vor fast ausverkauftem theater itzehoe – erst einzeln, dann gemeinsam. Publikum reagiert begeistert.

shz.de von
22. September 2013, 17:15 Uhr

Wohl wahr, das war ein Klangvolumen. Zum dritten Mal musizierten der Musikzug Oldendorf, der Oelixdorfer Musikzug und das Blasorchester Wewelsfleth gemeinsam im fast ausverkauften theater itzehoe. Und dem Titel der Veranstaltung wurden sie dabei mehr als gerecht.

Nach der humorvollen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der Oldendorfer, Ulf-Jörg Pingel, spielte vor der Pause jede Gruppe 20 Minuten aus ihrem reichhaltigen Repertoire. Ein großer Umbau folgte, dann beeindruckten alle drei Kapellen mit gemeinsam gespielten Stücken, abwechselnd dirigiert von Heiko Voss, Thies Möller und Thomas Keller.

Die Zuhörer waren begeistert: Maike Thater aus Itzehoe fand das Konzert gigantisch, Axel Butenschön aus Itzehoe stellte fest: „Ich konnte nur den zweiten Teil hören und sehen, aber das Beste kommt ja immer am Schluss. Es war eine große Herausforderung für alle Beteiligten.“

Die Musikzüge mit 110 Bläsern kamen nicht ohne drei Zugaben, darunter das Schleswig-Holstein-Lied, von der Bühne. Schon jetzt steht fest: Im kommenden Jahr zur gleichen Zeit geben sie das vierte gemeinsame Konzert.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen