Defekter Transformator : Problem in Brokdorf - Atomkraftwerk muss vom Netz

Es ist bereits der zweite Zwischenfall in zwei Tagen: Im AKW Brokdorf gibt es ein Problem mit dem Transformator.

shz.de von
30. Januar 2015, 17:21 Uhr

Kiel/Brokdorf | Das Atomkraftwerk Brokdorf wird seit Freitagnachmittag heruntergefahren. Das teilte Eon als Betreibergesellschaft der Atomaufsichtsbehörde in Kiel mit.

Die Ursache sei ein Defekt an einem Kompensator an einem der beiden Maschinentransformatoren. Da die Reparatur nur in spannungslosem Zustand möglich sei, müsse der Reaktor abgeschaltet werden, teilt das Energiewendeministerium mit. Der Maschinentransformator gehört zum konventionellen (nicht-nuklearen) Teil des Kraftwerks. Er führt den Strom vom Generator ins Netz ab.

Eon rechnet mit einem Zeitaufwand von einigen Stunden, so dass das Kernkraftwerk vermutlich am Sonnabend wieder Strom produzieren wird. Die Atomaufsichtsbehörde steht in Kontakt mit der Betreibergesellschaft, was die Schadensbehebung und die Ursachenklärung anbetrifft.

Bereits am Donnerstag gab es ein meldepflichtiges Ereignis im Kernkraftwerk in Brokdorf: Ein Dieselaggregat zur Notstromversorgung war defekt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen