Umweltschutztrupp ermittelt : Polizei sucht Umweltfreveler in Kollmar: 250 Autoreifen in der Natur entsorgt

Die Reifen wurden einfach in die Wettern und an das Ufer davor geworfen.

Die Reifen wurden einfach in die Wettern und an das Ufer davor geworfen.

An zwei aufeinander folgenden Tagen wurden die Reifen entdeckt.

23-524748_23-66424089_1417434525.JPG von
02. Dezember 2019, 15:36 Uhr

Kollmar | Bürgermeister Klaus Meinert ist entsetzt. Rund 250 Autoreifen wurden auf Kollmaraner Gebiet entsorgt. Auf den Kosten für eine Entsorgung bleibt die Gemeinde sitzen. Außer, es wird der Verursacher gefunden. Und Kollmar ist nicht der einzige Ort im Kreis Steinburg, wo Reifen von Unbekannten in den vergangenen Wochen widerrechtlich entsorgt wurden. Aktuell ermittelt der Umweltschutztrupp der Polizei Heide in Kollmar. Das war in Kollmar passiert: Am Rande der zum Lühnhüserdeich führenden Altwetternstraße wurden am Freitag schätzungsweise 100 Autoreifen illegal entsorgt. Und einen Tag später wurde weitere rund 150 Reifen dort abgelegt. Jetzt suchen die Beamten dringend Zeugen des Umweltfrevels.

Normalerweise ist das Abladen von Müll auf einem Gemeindegebiet eine Angelegenheit des Ordnungsamtes. Das kennt der Bürgermeister bei anderen Fällen. In diesem fall hofft er aber, dass die Polizei den Müllsünder dingfest machen kann. Denn Klaus Meinert vermutet, dass derjenige, der die Reifen entsorgt, das im großen Stil macht.

Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Glückstadt, 04124/3011-0 oder Umweltschutztrupp der Polizei Heide, 0481/94330.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert