zur Navigation springen

Nicht nur für Metalfans : Platz für neun Häuser

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Neues Baugebiet offiziell an die Gemeinde Wacken übergeben. Neun Familien können „Am Reselith“ wohnen. Der Preis: ab 53 Euro pro Quadratmeter.

shz.de von
erstellt am 20.Sep.2013 | 05:00 Uhr

,,Am Reselith“ heißt das neue Wackener Baugebiet, das jetzt, nach Fertigstellung der Erschließungsarbeiten des zweiten Bauabschnitts, von der TEG Nord aus Albersdorf an die Gemeinde Wacken übergeben werden konnte. Sowohl Diplom-Ingenieur Klas Schröter von der TEG Nord als auch Diplom-Ingenieur Torge Kassebrock von der Ingenieurgemeinschaft Sass und Kollegen, die die Bauleitung übernommen hatte, hoben den zügigen Verlauf der Erschließungsarbeiten von Mitte Mai bis Ende August hervor.

Gemeinsam mit Bürgermeister Axel Kunkel dankten sie Gunar Herzberg von der Baufirma Straßen- und Tiefbau Herzberg aus Brunsbüttel für die trotz zu Anfang der Baumaßnahmen widrigen Witterungsbedingungen in so kurzer Zeit geleistete Arbeit.

Zusammen mit Bürgermeister Axel Kunkel, Gemeindevertreter Edwin Holmer sowie Rolf Kruse, Techniker des Amtes Schenefeld, machte man sich auf den Kontrollgang über die neue Straße des Neubaugebietes. Aufgrund des schwierigen Untergrundes sei ein umfangreicher Bodenaustausch erforderlich gewesen, so dass der Straße jetzt eine ,,Standfestigkeit für die nächsten Jahrzehnte“ bescheinigt werden könne, lautete das Urteil der Teilnehmer. Bereits im Vorwege der Abnahme waren die Rohrleitungen für Gas, Strom und Wasser kontrolliert worden. Als ganz besonders positiv wurde außerdem die Verlegung des Glasfasernetzes durch die EON Hanse hervorgehoben, die auch im neuen Bauabschnitt für den in Wacken bekannten schnellen Internetanschluss sorgen wird.

Das neue Baugebiet ,,Am Reselith“ (B-Plan 11) schließt sich im nordöstlichen Bereich von Wacken direkt an das Neubaugebiet ,,Tegelbarg“ an. Neun voll erschlossene Grundstücke in Größen ab 660 Quadratmetern werden zu einem Quadratmeterpreis ab 53 Euro von der TEG Nord in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wacken angeboten. Nach dem Ortstermin wurde der Vertrag für die offizielle Übergabe von Bürgermeister Axel Kunkel und Ingenieur Klas Schröter unterschrieben.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen