zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

21. August 2017 | 20:24 Uhr

Plattdeutscher Abend mit Ines Barber

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Kieken – Klönen – Sposs hebben. Unter diesem Motto lädt der Regionalverein am Donnerstag, 17. März, um 20 Uhr wieder zum Plattdüütschen Obend ins Colosseum ein. Gast in diesem Jahr ist Ines Barber. „Platt ist die schnellste Verbindung zwischen Hirn und Herz, seit es Sprache gibt“, sagt die Rendsburgerin. Sie liefert Comedy op Platt, eigenwillige Kreuz- und Querdenkerei sowie herzhaftes Lachen. Ines Barber gehörte 1986 mit zum Gründer-Team des ersten landesweiten privaten Rundfunksenders „Radio Schleswig-Holstein“, arbeitete bei Delta Radio und machte plattdeutsche Moderation bei Radio Nora, und auch im NDR bei „Binnenland und Waterkant“ war und ist sie zu hören.

Den musikalischen Part übernimmt das Trio „De Büttpedders“ aus Dithmarschen. Seit 2013 machen Sönke Behrmann, Dietmar Deisner und Heinz Steffens gemeinsam Musik. Mit Akkordeon, Gitarre und Gesang, schaffen sie es bestimmt, den Saal zum Schunkeln und Mitsingen zu bringen. Ihr Repertoire reicht von maritimen Liedern über deutsche Schlager und Gassenhauer bis hin zu plattdeutschen Liedern. Ihr plattdeutscher Bandname „De Büttpedders“ heißt übersetzt „große Schuhe zum Plattfischtreten“. Natürlich findet – wie in jedem Jahr – auch wieder das beliebte plattdeutsche Wortspiel statt. Plattdeutsche Begriffe ins Hochdeutsch zu übersetzen dürfte für die Gäste kein Problem darstellen. Den Gewinnern, die am Ende der Veranstaltung ermittelt werden, winken wieder interessante Preise. Karten gibt es für jeweils zehn Euro im Vorverkauf bei der Buchhandlung Bunge sowie beim Amt Wilstermarsch.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Feb.2016 | 18:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert