Plattdeutsch für die Kleinsten

 Mit Blumen bedankten sich die Kinder bei Waltraud Mügge (Mitte).  Foto: Schwichtenberg
Mit Blumen bedankten sich die Kinder bei Waltraud Mügge (Mitte). Foto: Schwichtenberg

Waltraud Mügge (77) kommt regelmäßig einmal in der Woche in den evangelischen Kindergarten Regenbogen

shz.de von
19. März 2013, 03:59 Uhr

Lägerdorf | "Guten Morgen, guten Morgen heet moin, moin op Platt. Nu weet ik op Plattdüütsch all wat!" Die Kinder der Sternengruppe und der Sonnengruppe stehen im Kreis und singen aus voller Kehle, wenn ihre Plattdeutschlehrerin Waltraud Mügge (77) eines ihrer vielen Lieder anstimmt. Die Itzehoerin kommt regelmäßig einmal in der Woche in den evangelischen Kindergarten Regenbogen, um mit den Jungen und Mädchen auf Plattdeutsch zu singen, zu spielen und zu tanzen.

Auf die Idee mit der Zusammenarbeit bei der niederdeutschen Frühförderung im Kindergartenalter waren Waltraud Mügge und die Leiterin der Sternengruppe, Bärbel Garrels, vor zehn Jahren gekommen. Damals hatten sie sich bei einem Fortbildungsseminar kennen gelernt. Bärbel Garrels: "Dort wurde angeregt, Patenschaften zu bilden. Da dachte ich mir, ich frage gleich mal Frau Mügge. Die sieht so nett aus." Waltraud Mügge, die schon Erfahrungen mit Grundschülern in Hohenaspe gesammelt hatte, sagte zu, und aus dem Versuch in Lägerdorf wurde eine dauerhafte Einrichtung für den montäglichen Morgenkreis.

Waltraud Mügge bringt jedes Mal etwas mit, über das sie sich mit den Kindern unterhält. Meistens ist es der Teddy Moritz, zu dem es sogar ein Lied gibt, oder dieses Mal, in der Zeit vor Ostern, ein großer Korb voller Eier in unterschiedlichen Größen. Die Kinder lernen spielend, vom Hochdeutschen ins Plattdeutsche zu wechseln, können Wochentage und Zahlen aufsagen.

Jetzt gratulierten Erzieherinnen und Kinder zum Jubiläum ihrer ehrenamtlichen Lehrerin mit Blumen und einem selbstgefertigten Buch mit lauter Sprüchen der Kleinen. Bärbel Garrels und die Leiterin der Sonnengruppe, Iris Winkler, würdigten das ehrenamtliche Engagement für die Lägerdorfer Kinder: "Die Kinder und wir freuen uns, dass Sie jeden Montag zu uns kommen. Alles Gute zum Jubiläum, wir gratulieren herzlich!"

"Ich möchte gern dazu anregen, dass es mir vielleicht jemand nachmacht und auch eine Patenschaft übernimmt, um mit Kindern Plattdeutsch zu sprechen", sagt Waltraud Mügge. "Es gibt ja viele Kindergärten im Kreis Steinburg."

Der Kontakt, den sie vor zwölf Jahren zur Hohenasper Grundschule geknüpft hat, besteht auch heute noch. Regelmäßig spricht sie dort mit den Schülern Plattdeutsch. Sieben Jahre lang war sie an der Oelixdorfer Grundschule ebenfalls ehrenamtliche Plattdeutsch-Lehrerin. Einmal im Jahr haben die Kinder aus Lägerdorf und Hohenaspe ihren großen Auftritt "op Platt" vor Publikum bei den Veranstaltungen der Steenborger Plattsnacker in Itzehoe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen