zur Navigation springen

Planschbecken jetzt offiziell eingeweiht - Freizeitbad-Chef spricht von Superleistung

vom

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Brunsbüttel | Mit einem Spielefest feierte der Förderverein Freibad Ulitzhörn (FFU) gestern die offizielle Einweihung des Planschbeckens. Zur Feier des Tages durfte die Kinder kostenlos Muffins futtern und kühle Getränke genießen. Und: Dr. Guido Austen, Chef der städtischen Freizeitbad-GmbH, FFU-Vorsitzender Robert Lieb, seine Vorgängerin und erfolgreiche Kämpferin für das Kinderplanschbecken Annette Mehlig sowie das mit Planung und Statik betraute Vereinsmitglied Wulf von Soosten schütteten 500 bunte Bälle ins Wasser. Auch diese eine Spende.

"Ein ganz herzliches Dankeschön" formulierte Guido Austen: "Das ist eine Superleistung, die der Förderverein hier vollbracht hat." Und dies ganz alleine. Für ihn stehe fest: "Das ist ein Angebot, das gefehlt hat."

Seiner Vorgängerin an der Spitze des rührigen Vereins zollte Robert Lieb einen besonderen Dank "für die viele, viele Arbeit, die du geleistet hast". Annette Mehlig betonte im Gegenzug, dass sie Teil einer großen Initiative gewesen sei, die sich über Jahre der Idee des Planschbeckens verschrieben hatte.

Das kostete am Ende sogar mehr, als ursprünglich kalkuliert worden war: 80 000 Euro. Dafür ist ein für Kleinkinder geeignetes Becken in der Größe fünf mal neun Meter mit maximal 30 Zentimetern Tiefe entstanden, bei Bedarf fährt ein Sonnenrollo aus.

Wulf von Soosten als Diplom-Bauingenieur kümmerte sich günstig um die wichtigen planerischen Daten beim Bau des Beckens. Er bekam wie Annette Mehlig von Robert Lieb ein Dankeschön. Auch der gestern verhinderte Wolfgang Ohren bekommt noch ein kleines Präsent. Er hatte sich als Bauleiter zur Verfügung gestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen