zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

23. Oktober 2017 | 19:39 Uhr

Verbraucher-Info : Planen für die Messetage

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Zwei Firmen planen für April 2014 die Messetage Steinburg auf den Itzehoer Malzmüllerwiesen. Drei Tage lang können sich Unternehmen präsentieren.

von
erstellt am 03.Dez.2013 | 05:00 Uhr

Informativ, innovativ, kreativ und unterhaltsam. So soll es vom 11. bis 13. April 2014 auf den Malzmüllerwiesen zugehen. Aus den Messetagen Steinburg wollen die Veranstalter Mario Mehrens und Sebastian Schwabe „die große Gewerbeschau in Itzehoe“ machen.

In Brunsbüttel organisierten Mehrens mit seiner Firma Colosseum Veranstaltungstechnik und die Schwabe Event und Handelsgesellschaft in diesem Jahr erstmals eine Verbrauchermesse mit 80 Ausstellern. „Die war sehr erfolgreich“, sagt Mehrens nach 8000 Besuchern an den drei Tagen. „Wir würden das gern in Itzehoe fortsetzen, weil wir hier das Potenzial für eine Messe sehen.“ Einige Firmen, die schon in Brunsbüttel dabei waren, hätten bereits Interesse bekundet.

Jede Branche ist willkommen. Die Flyer führen eine lange Liste auf von Auto und Zweirad sowie Bauen, Wohnen und Garten über Energieberatung, Beruf und Ausbildung bis zu Computer, Gesundheit, Mode, Finanzen, Sport, Handwerk und Kunst. „Oft sehen die Kunden von hier nicht, was für Firmen es hier vor Ort gibt“, sagt Mehrens. Da werde eher über das Internet ein Unternehmen aus größerer Entfernung gefunden, dabei befinde sich das richtige nur drei Straßen weiter. „Die Teilnahme lohnt sich in jedem Fall, auch wenn man schon einen Namen hat“, sagt Schwabe-Mitarbeiterin Inka Voß. „Es ist eine Super-Plattform, sich zu präsentieren.“ Die Informationen für potenzielle Aussteller laufen nach ihren Worten erst an, doch es gebe schon positive Resonanz.

Große Zelte werden aufgebaut, und die Veranstalter könnten die Messe komplett ausstatten, sagt Schwabe. Teppich, Wände, Beleuchtung, Stehtische werden vorgehalten, auch Kontakt zu einer Werbeagentur könne vermittelt werden. „Wir helfen, wo wir können“, so Schwabe. Die Messe solle nicht jedes Jahr veranstaltet werden wie die Steinburger Frühjahrsschau bis 2007. „Es muss schon interessant bleiben.“

Freitag von 13 bis 18 Uhr sowie Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr wird geöffnet sein. Der Gastronomiebereich erhält eine Glasfassade zum Innenraum mit Blick auf die Bühne. Dort könnten sich auch Vereine präsentieren oder Modenschauen gezeigt werden, sagt Mehrens. „Das Programm wird sich mit der Zeit entwickeln.“ In jedem Fall soll es sich an die ganze Familie richten, inklusive Angeboten für Kinder wie Hüpfburg, Schminken und Minibagger. Und es geht mit einer besonderen Attraktion hoch hinaus, wie Schwabe ankündigt: „Es wird einen großen Kran geben, der die Leute 70 Meter in die Höhe zieht.“>

Weitere Informationen auf www.messe-steinburg.de.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen