zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

18. Dezember 2017 | 04:37 Uhr

Piraten für Live-Übertragung aus dem Rathaus

vom

shz.de von
erstellt am 13.Mai.2013 | 10:02 Uhr

Glückstadt | Wirtschaft und Verkehr - das sind für Dr. Siegfried Hansen (Foto) persönlich die beiden wichtigsten Themen in der Kommunalpolitik. Der 49-Jährige tritt am 26. Mai als Spitzenkandidat der Piraten-Partei an. Wobei es auch andere Themen im Wahlprogramm der Glückstädter Piraten gibt.

Dr. Hansen ist ein Befürworter der A20. "Wir machen alles mit, was den Bau befördert", sagt er im Pressegespräch. Auch die Umgehungsstraße für Glückstadt hat bei ihm eine hohe Priorität. Doch zurzeit hat das Thema Bahn hat Vorrang. Der Glückstädter engagiert sich mit anderen Vertretern der örtlichen Parteien dafür, dass die Marschbahn weiterhin in der Elbestadt halten soll. "Perfekt wäre ein Halbstunden-Takt Glückstadt."

Beim Thema Wirtschaft fordert er, mehr zu tun. Das von den jetzigen Glückstädter Parteien angeschobene Citymanagement sollte aus Sicht seiner Partei langfristig angelegt werden. Die Piraten unterstützen in diesem Zusammenhang das Einzelhandelskonzept, das kürzlich verabschiedet wurde. Sie setzten sich aber auch für die Ansiedlung neuer Unternehmen ein. "Wir empfehlen die Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch mit dem Innovationszentrum IZET."

Der promovierte Chemiker und jetzige IT-Fachmann hat erst vor rund zwei Jahren die Politik für sich entdeckt und ist jetzt mit Elan dabei. "Ich möchte Menschen für Politik begeistern", sagt Dr. Hansen. Zeigen, dass es sich lohnt, sich einzubringen. Für ihn sind die ersten Erfolge bei den Verhandlungen zum Thema Bahn eine Bestätigung, dass Politiker vor Ort und Bürger etwas bewegen können. Für die Piraten ist der Erhalt der Bahnstopps "eine Lebensader".

Ein Thema, das alle beschäftigt: Die eventuelle Verlagerung der Fußballplätze in das Marineviertel. Die Piraten begrüßen aus Sicht der Stadtentwicklung die Verlagerung der Sportstätten. "Allerdings werden wir nur zustimmen, wenn sich die Verlagerung kostenneutral darstellen lässt." Zudem müsse die verkehrliche Anbindung nach Glückstadt-Nord gewährleistet sein.

Dr. Hansen verspricht zum Thema Jugend: "Wir werden die Arbeit im Jugendzentrum aktiv unterstützen." Und die Piraten fordern dort auch andere zu aktiven Kooperationen in Form von gemeinsamen Veranstaltungen auf.

Was sie von den anderen Parteien unterscheide, sei die Transparenz. Im Wahlprogramm steht dazu: "Die Stadt soll die Voraussetzungen erhalten, die Sitzungen der Stadtvertretung und der Ausschüsse live ins Internet zu übertragen. Sitzungsprotokolle sollen aufgezeichnet oder als Wortlaut erstellt werden."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen