zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

19. August 2017 | 02:38 Uhr

Pfingsten ist wieder Mühlentag

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Jahresbilanz des Fördervereins Rumflether Mühle

Weiterhin rund 160 Mitglieder zählt der Förderverein zur Erhaltung der Rumflether Mühle. Er führte mit rund 40 Mitgliedern und Gästen seine Hauptversammlung im Mühlenspeicher durch. Dazu konnte Vereinsvorsitzende Christina Sachse den Wilsteraner Bürgermeister Walter Schulz, zugleich als stellvertretenden Vorsitzenden, die Bürgermeister der Umlandgemeinden, Amtsvorsteher Helmut Sievers auch als Vorsitzenden des Bockmühlenvereins sowie Sabrina Schröder-Wirth als Filialleiterin der Sparkasse Westholstein begrüßen.

Ein Schwerpunkt der Vereinsarbeit sind, so die Vorsitzende, in jedem Jahr die laufenden Wartungsarbeiten und kleineren Reparaturen durch den Mühlenbauer Ronny Beckmann. Dafür wurden im vergangenen Jahr rund 3500 Euro aufgewendet. In diesen Tagen werden weitere Ausbesserungsarbeiten am Rumpf der Mühle durch die Firma Otto Nagel ausgeführt.

Weitere Arbeiten folgen nach Pfingsten, um den Sockel der Mühle zu erneuern oder teilweise auch nur auszubessern, um weiteres Eindringen von Feuchtigkeit in das Mauerwerk zu verhindern. „Eine komplette Neueindeckung des Mühlenrumpfes muss langfristig und bei rechtzeitiger Anwerbung von erforderlichen Zuschüssen geplant werden“, zeigte Christina Sachse weitere Maßnahmen der Zukunft auf.

Die weiteren Aktivitäten dieses Jahres beginnen am Pfingstmontag, 25. Mai, mit dem Deutschen Mühlentag, wieder verbunden mit einer Kuli- und Zollstockbörse sowie Modellbooten auf dem Mühlenarm der Wilsterau, Mühlenführungen, Bewirtung und den Alttraktorenfreunden. Die Pferdekutsche für Fahrten zwischen den Mühlenstandorten Rumfleth und Honigfleth werden wieder von der Sparkasse Westholstein gesponsert. Dafür sprach die Vorsitzende den Dank an Filialleiterin Sabrina Schröder-Wirth aus. Als Werbung für den Mühlentag wird in den Tagen zuvor das Mühlenmodell im Fenster des Fachgeschäftes Peter Kruse ausgestellt.

Geplant ist für den 19. September eine Wiederholung der Veranstaltung „Rock in der Mühle“. Dabei werden die Gruppe „Millstones“ sowie zwei weitere Bands auftreten, die regelmäßig in den Räumen des Mühlenspeichers proben. Im vergangenen Jahr hatte diese Veranstaltung mit den Bands „Boys2rock“ sowie Alex Behning und Band einen Reinertrag von 1200 Euro in die Kasse des Fördervereins gespült, dankte Christina Sachse. Der Weihnachtsmarkt am ersten Advent-Wochenende gehört auch in diesem Jahr wieder zum Standardprogramm – ebenso wie die Besucherführungen durch Mühlenwart Horst Dittberner und seinen Stellvertreter Bernd Schwutzke.

Über die gute Kassenlage informierte Schatzmeisterin Ursula Sühl. Als größten Ausgabeposten des Jahres 2014 nannte sie den Einbau neuer Fenster im Speicher der Mühle – eine Maßnahme, die mit Unterstützung der Sparkasse Westholstein möglich geworden sei. Auf Antrag der Revisorin Erika von Osten wurde dem Vorstand vorbehaltlos Entlastung erteilt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Hans-Otto Wulf gewählt.


zur Startseite

von
erstellt am 22.Apr.2015 | 11:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen