zur Navigation springen
Norddeutsche Rundschau

26. Juni 2017 | 12:30 Uhr

Wilster : Pfingsten ist wieder Mühlentag

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Rundschau

Anziehungspunkte für hunderte von Besuchern: Am Mühlentag (5.Juni) können die Honigflether Bockmühle und die Rumflether Mühle in Wilster wieder in voller Aktion erlebt werden.

Wer die beiden letzten erhaltenen historischen Mühlen in der Wilstermarsch wieder in Aktion erleben will, hat dazu an Pfingstmontag Gelegenheit. „Wir brauchen nur noch einen zarten guten Wind und Sonnenschein“, hofft Christina Sachse von der Rumflether Mühle auf optimale Rahmenbedingungen. Für alles andere sind die Vorbereitungen – auch für ein buntes Rahmenprogramm – abgeschlossen.

Jeweils von 11 bis 17 Uhr können die beiden Mühlen besichtigt werden. Bereits ab 10 Uhr sorgen die Alttraktorenfreunde Westküste an der Rumflether Mühle mit alten Schleppern für das passende Ambiente im Umfeld.

Die noch voll funktionsfähige Mühle kann dann unter fachkundiger Anleitung von Horst Dittberner, Bernd Schwutzke und Detlev Martens besichtigt werden. Geöffnet ist natürlich auch wieder das Mühlen-Café, und im Speicher präsentiert Jörg Hamann in diesem Jahre letztmalig seine Börse mit Kugelschreibern und Zollstöcken. Für einen weiteren Hingucker sorgen die Modellbauer, die auf der angrenzenden Wilster Au ihre Schiffe und Boote fahren lassen.

Die seit 1981 unter Denkmalschutz stehende Galerie-Holländermühle „Aurora“ war 1872 errichtet worden, nachdem der Vorgänger in einer Gewitternacht abgebrannt war. Bis 1991 war die Mühle noch in Betrieb. Besitzerin Anna Martens nimmt nun bereits zum 24. Male an dem bundesweiten Mühlentag teil.

Ebenfalls von 11 bis 17 Uhr in Betrieb ist die Bockmühle in Honigfleth. Hier zeigen und erklären Mühlenwart Wolfgang Möller und seine Mitstreiter Claus Bracker, Sönke Tiedemann und Silas Kock von der Jugendabteilung des Fördervereins, wie mit Hilfe solcher Anlagen einst die Entwässerung der Wilstermarsch sichergestellt wurde. Auch an der Bockmühle ist für ausreichend Verpflegung der Besucher gesorgt. Dazu gibt es den Info-Wagen, wo es weiteres Wissenwertes über die Mühle und ihre Geschichte gibt. Für eine musikalische Unterhaltung sorgt Reimer Jürgens.

Wer an Pfingstmontag bequem beide Mühlen in Augenschein nehmen will, kann sich wieder klimafreundlich kutschieren lassen. Der Holstenniendorfer Claus Lahann ist mit seiner Pferdekutsche im Pendelverkehr zwischen beiden Standorten unterwegs.

Und wer sich bereits jetzt einen Vorgeschmack auf den Mühlentag holen will, kann dies jetzt im Amt Wilstermarsch. Dort steht das von einer Schüler-Werkgruppe gebaute, gelungene Modell einer Schöpfmühle – rechtzeitig vom Hausmeister auch wieder funktionsfähig gemacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen